Achter gewinnt dramatisches Rennen

Achter gewinnt dramatisches Rennen

Der Deutschland-Achter hat am Sonntag unter dramatischen Umständen die 19. Auflage des Kanal-Cups gewonnen. Das Flaggschiff des DRV verwies die Konkurrenten aus den Niederlanden und Großbritannien auf die Ränge zwei und drei.

Im Ziel betrug der Vorsprung der Deutschen zwei Bootslängen. Doch das hohe Tempo forderte seinen Tribut: Christopher Reinhardt (Dorsten) erlitt während des Rennens ebenso wie ein Crewmitglied im niederländischen Boot einen Schwächeanfall. Beide Sportler wurden im Anschluss umgehend medizinisch versorgt.

Stand: 08.09.2019, 14:57