Rodel-WM: Rosenthal im Sprint Zehnte

Rodlerin Cheyenne Rosenthal

Rodel-WM: Rosenthal im Sprint Zehnte

  • Cheyenne Rosenthal im Sprint auf Platz zehn
  • Erster WM-Einsatz auf der Hausbahn in Winterberg
  • Keine Medaillen für Deutschland

Cheyenne Rosenthal ist mit einer Top-Ten-Platzierung in die Rodel-WM in ihrer Heimat Winterberg gestartet. Am Freitag (14.02.2020) kam die Junioren-Weltmeisterin im Sprint mit 0,289 Sekunden Rückstand auf die Siegerin Jekaterina Katnikowa ins Ziel. Die Russin benötigte 31,105 Sekunden für die Strecke. Silber ging an Katnikowas Landsmännin Tatjana Iwanowa, Bronze an die Lettin Eliza Cauce.

Als beste Deutsche verpasste Julia Taubitz aus Oberwiesenthal auf Rang vier die Medaillenränge um 0,017 Sekunden. Für Rosenthal ist nach ihrem WM-Triumph bei den Juniorinnen die WM aus ihrer Hausbahn in Winterberg das erste Großereignis bei den Senioren. Ihr Weltcup-Debüt feierte die 19-Jährige bereits im November 2019.

Stand: 14.02.2020, 15:59