#trotzdemsport: LSB mit neuem Angebot für Sportler und Vereine

LSB-Präsident Klett: "Menschen in einen möglichst optimalen Gesundheitszustand versetzen" Sportschau 24.11.2020 04:42 Min. Verfügbar bis 24.11.2021 Das Erste

#trotzdemsport: LSB mit neuem Angebot für Sportler und Vereine

Eine Millionen Euro hat der Landessportbund NRW in die Hand genommen, um seinen Vereinen ab sofort praxistauglichen "Corona-Wintersport" digital anzubieten. #trotzdemsport heißt die Aktion.

Konkret sieht die Aktion so aus: Auf seiner neuen gleichnamigen Internetpräsenz zur Initiative #trotzdemsport stellt der Landessportbund NRW zum Beispiel eine Auswahl an schnell umsetzbaren Bewegungsideen für Kinder und Jugendliche bereit. Es gibt auch eine Auswahl an Qualifizierungsangeboten oder Sportkursen zum Mitmachen. Darüber hinaus finden sich auf der Webseite auch finanzielle Förderungsmöglichkeiten von Land und Bund, eine Corona-Krisenberatung oder passende Give aways.

In den Mitmach-Angeboten findet sich eine breite Palette: Vom Dance-Fitness-Workout bis zum Kinderyoga. In einem Handout sind eine Reihe von Ideen für (digitale) Bewegungs-, Spiel- und Sportangebote für Kinder und Jugendliche aufgeführt. Eine weitere Rubrik zeigt Beispiele aus den Fachverbänden für Sport und Bewegung während der Corona-Krise, wie etwa Schwimmen und Leichtathletik für alle Altersklassen. In einer Winteredition "Sport im Park" sind Beispiele für praxistauglichen "Corona-Wintersport" zu finden. Kreative Ideen von Vereinen, wie man sportlich durch die Corona-Krise kommen kann, runden das Angebot ab.

Regelmäßig neue Beiträge

"Die Auswahl wird in den kommenden Wochen regelmäßig aktualisiert und um neue Beiträge ergänzt", erklärte LSB-Pressesprecher Frank-Michael Rall im Gespräch mit dem WDR. Die Dachorganisation des organisierten und gemeinwohlorientierten Sports in NRW hat dafür einiges Geld in die Hand genommen: Die Gesamtkosten der diversen Unterstützungsleistungen für Vereine, Fachverbände und Bünde in Höhe von insgesamt einer Million Euro werden vom LSB übernommen.

LSB-Präsident Klett: "Vereinssport als Instrument für die Gesundheit nutzen"

Sportschau 30.10.2020 04:31 Min. Verfügbar bis 30.10.2021 ARD


Dabei sieht sich der Landessportbund als eine Art Krisenmanager. "Aufgrund der großen Strahlkraft des Sports gibt es keinen Zweifel, dass der Politik harte Einschränkungen für Sportvereine bzw. den Sportbetrieb gerade an der Basis sowie für Kinder und Jugendliche schwer fallen. Kreative Bewegungsmöglichkeiten unter großzügigen Freiluft-Bedingungen könnten aus unserer Sicht aber auf noch größere Zustimmung stoßen", heißt es in einer Anfrage durch den WDR.

Sport als Teil der Lösung und nicht des Problems

Der LSB sieht den Sport zu Zeiten der Pandemie als Teil der Lösung und nicht des Problems: "Deshalb müssen wir mit geballter Kraft daran arbeiten, dass sportliche Bewegung (immer unter gesetzlichen Rahmenbedingungen) dauerhaft stattfinden und angeboten werden kann." Nach der Einschätzung des LSB habe die erste Corona-Welle kaum negative Auswirkungen auf die Mitgliederzahlen in den Vereinen. "Da die zweite Zwangspause ja erst sehr kurzfristig Ende Oktober mitgeteilt wurde, gilt es nun abzuwarten, ob bis Jahresende tatsächlich ein anderer Trend entsteht", heißt es.

Finanzielle Unterstützung durch Sonderprogramme

Für finanzielle Nöte gebe es wirksame Sonderprogramme wie "Soforthilfe Sport" oder ein Hilfsprogramm für Viertligisten, wo schnell und unbürokratisch Gelder abgerufen werden können. Auch hier hilft das neue Online-Angebot mit Informationen, Tipps für Förderanträge und Adressen.

Wie die ganze Republik schaut auch der LSB am Mittwoch nach Berlin, um die aktuellsten Entscheidungen der Politik zu verfolgen. "Natürlich würden wir sportliche Lockerungen ab Dezember sehr begrüßen, denn Bewegung für alle Altersklassen gehört zu den elementarsten Dingen unserer Gesellschaft", heißt es auf WDR-Anfrage: "Aber andererseits will der Sport auch keine Sonderrolle für sich beanspruchen, wenn ein verlängerter Lockdown alle Bereiche des täglichen Lebens betrifft."

Stand: 23.11.2020, 15:51