Hallenhockey: Düsseldorfer HC gewinnt Damen-Endspiel

Szene Hallenhockey

Hallenhockey: Düsseldorfer HC gewinnt Damen-Endspiel

  • Die Damen des Düsseldorfer HC sind zum zweiten Mal deutscher Hallenhockey-Meister
  • Das Team setzt sich gegen Titelverteidiger Club an der Alster Hamburg durch
  • Sieg im Penaltyschießen bei der Endrunde in Mülheim
  • Club an der Alster gewinnt Herren-Finale

Die Damen des Düsseldorfer HC sind zum zweiten Mal deutscher Hallenhockey-Meister. In einem spannenden Endspiel der 58. Endrunde in Mülheim/Ruhr bezwangen die Rheinländerinnen am Sonntag (27.01.2019) im Penalty-Schießen Titelverteidiger Club an der Alster Hamburg mit 2:1.

Nach regulärer Spielzeit stand es 5:5 (3:4). Im Shootout traf für Alster nur Anne Schröder, beim DHC waren Elisa Gräve und Pia Lhothak erfolgreich.

Für die Düsseldorferinnen, die im Semifinale den Mannheimer HC klar mit 5:1 (1:0) besiegt hatten, ist es das zweite Championat nach 2015. Sie nahmen an den Norddeutschen damit Revanche für die im Vorjahr erlittene Endspiel-Niederlage.

Club an der Alster gewinnt Herren-Finale

Die Herren vom Club an der Alster Hamburg sind zum dritten Mal deutscher Hallenhockey-Meister. Im Endspiel in Mülheim setzten sich die Norddeutschen sicher 6:4 (4:3) gegen den TSV Mannheim durch. Vorjahresmeister Uhlenhorster HC Hamburg war im Halbfinale an den Mannheimern gescheitert.

Stand: 27.01.2019, 15:39