Golfer Martin Kaymer holt Schwung bei den International Open in München-Eichenried

Golf

Golfer Kaymer mit Start in München "zufrieden", Kieffer mit Highlight

Stand: 23.06.2022, 19:53 Uhr

Golfprofi Martin Kaymer hat in München-Eichenried trotz seiner Probleme am linken Handgelenk einen starken Start hingelegt. Maximilian Kieffer gelang ein spektakulärer Schlag. Auch Nicolai von Dellingshausen überraschte.

Kaymer (Mettmann) lag nach Runde eins mit 66 Schlägen auf dem Par-72-Kurs auf dem geteilten vierten Platz. "Ich bin absolut zufrieden. Ich habe solide gespielt und mich nie in Gefahr gebracht", sagte der 37-Jährige. Auch seine Verletzung habe er "kaum gespürt".

Kaymer meldete sich eigentlich "nicht richtig fit"

Vor dem Turnier, das er 2008 als einziger Deutscher gewann, hatte Kaymer die Erwartungen noch gedämpft. Er sei "nicht richtig fit, aber ich hoffe, dass ich die Woche durchstehe. Wie gut ich spielen werde, muss man sehen", sagte er.

Kaymer hatte wegen einer Sehnenkapsel-Entzündung zuletzt in Hamburg und bei der US Open abgesagt. Bei der Premiere der umstrittenen neuen Saudi-Tour LIV in London hatte Kaymer dagegen abgeschlagen. In Eichenried hielt das Handgelenk: "Es war alles in Ordnung. Es hat gut funktioniert."

Für Schlagzeilen sorgt Kaymer derzeit auch durch seine Teilnahme an der umstrittenen und von Saudi-Arabien mit astronomischen Summen finanzierte LIV-Tour, für die er sich für dreieinhalb Jahre verpflichtet hat.

Die US-amerikanische PGA-Tour hat die "Rebellen" um Kaymer bereits ausgeschlossen. Die DP World Tour, die auch für das Turnier in Eichenried verantwortlich ist, will sich nun angeblich am Freitag zu möglichen Sanktionen erklären.

Sportswashing - Softpower für Russland, China, Katar und Co.

WDR 5 Sport inside – der Podcast: kritisch, konstruktiv, inklusiv 30.04.2022 01:10:26 Std. Verfügbar bis 24.04.2042 WDR 5


Download

Von Dellingshausen noch besser als Kaymer

Noch besser als Kaymer war überraschend Nicolai von Dellingshausen (Düsseldorf) unterwegs, der mit 64 Schlägen auf Platz drei landete.

"Großartig. Ich bin happy, das hat sehr viel Spaß gemacht", betonte er. Die Führung übernahm der Chinese Li Haotong, der zehn unter Par spielte und den Platzrekord (62) einstellte.

Mit zweitem Schlag ins Loch: Kieffers Kunststück

Für das Highlight des ersten Tages sorgte jedoch Kieffer (Düsseldorf). Auf Bahn elf gelang dem 31-Jährigen der erste Albatros seiner Karriere. Kieffer landete auf dem Par-5-Loch mit dem zweiten Schlag aus knapp 193 Metern Entfernung im Loch.

Ob es der beste Schlag seines Lebens gewesen sei? "Wahrscheinlich schon", antwortete Kieffer. Es sei ein "super cooles Gefühl. Das ist eine tolle Erinnerung für immer."

Quelle: sid/red