Europaspiele: Deutsche Tischtennis-Teams holen Gold

Die Düsseldorferin Han Ying schlägt bei den Europaspielen 2019 in Minsk auf.

Europaspiele: Deutsche Tischtennis-Teams holen Gold

  • Deutsche Tischtennis-Frauen holen Gold in Minsk
  • Zweite Medaille bei Europaspielen für Han Ying
  • Männer besiegen Schweden im Finale

Die topgesetzten deutschen Tischtennis-Teams haben bei den Europaspielen in Minsk den Team-Wettbewerb gewonnen und sich damit für die Olympischen Spiele im kommenden Jahr in Tokio qualifiziert. Die Frauen von Bundestrainerin Jie Schöpp setzten sich am Samstag (29.06.2019) im Finale gegen Rumänien glatt mit 3:0 durch.

Frauen-Finale überraschend einseitig

Das erste Duell entschieden Ersatzspielerin Shan Xiaona (Berlin) und Nina Mittelham (Berlin) gegen Elizabeta Samara/Daniela Dodean mit 3:2 Sätzen für sich. Han Ying (Düsseldorf), die zuvor schon Silber in der Einzelkonkurrenz gewonnen hatte, behielt mit 3:1 gegen Bernadette Szocs die Oberhand. Shan Xiaona sorgte dann mit dem 3:1 gegen Dodean für die vorzeitige Entscheidung in dem auf fünf Duelle angesetzten Finale.

"Es bedeutet uns sehr viel, jetzt schon Klarheit zu haben. Jetzt können wir uns in Ruhe auf die Spiele vorbereiten", sagte Ying, die von Bundestrainerin Jie Schöpp nach dem Finale als "echte Bank" bezeichnet wurde. Kein Wunder: Ying verlor im Team kein einziges Einzel und gab dabei keinen Satz ab - auch nicht im überraschend einseitigen Endspiel.

Das deutsche Frauen-Team war ursprünglich mit Mixed-Siegerin Petrissa Solja (Langstadt) an den Start gegangen. Im Viertelfinale verletzte sich Solja jedoch am Oberarm und fiel aus. Für sie rückte Xiaona in die Mannschaft.

Deutsche Männer mit starken Nerven gegen Schweden

Patrick Franziska (vorne links) und Timo Boll (v.r.) legten im Doppel den Grundstein für den Finalerfolg.

Patrick Franziska (vorne links) und Timo Boll (v.r.) legten im Doppel den Grundstein für den Finalerfolg.

Die deutschen Tischtennis-Männer setzte sich am Samstagabend mit 3:0 gegen Schweden durch. Für die Mannschaft des Deutschen Olympischen Sportbundes war es die siebte Goldmedaille.

Timo Boll (Düsseldorf) und Patrick Franziska (Saarbrücken) gewannen in 3:1 Sätzen gegen Kristian Karlsson und Jon Persson. Dimitrij Ovtcharov (Hameln/Orenburg) schlug Vizeweltmeister Mattias Falck ebenfalls mit 3:1. Franziska setzte sich in einem Krimi mit 3:2 gegen Persson durch.

Stand: 29.06.2019, 21:39