BMX-Freestyler tragen Weltmeisterschaft in Köln aus

Ein Freestyle-BMX-Fahrer in Aktion

BMX-Freestyler tragen Weltmeisterschaft in Köln aus

  • BMX-Festival im Kölner Jugendpark
  • 300 Profis und Amateure am Start
  • Kategorien Flatland, Spine-Park und Dirt

Barspin, Tailwhip oder Flair - so heißen einige der Tricks, die von Freitag (21.06.2019, 10 Uhr) bis Sonntag sicherlich von einer ganzen Menge BMX-Freestyle-Profis gezeigt werden. Im Kölner Jugendpark geht es zum 35. Jubiläum des "BMX Cologne"-Festivals wieder um den Weltmeistertitel der IBMXFF, dem unabhängigen internationalen BMX-Freestyle-Verband.

Die Disziplinen

Das laut den Veranstaltern "weltweit älteste BMX-Festival" bringt etwa 300 Profis und Amateure in verschiedenen Disziplinen und Events zusammen. Im Detail heißen die Kategorien: Flatland, Spine-Park und Dirt.

Beim grundsätzlich etwas progressiveren Flatland-Contest geht es um Tricks mit dem BMX-Rad auf dem Boden, der Spine-Park bietet eine bunte Mischung aus Halfpipe-Elementen, Boxen, Wänden und Sprüngen. Im Dirt-Kurs gilt es, auf entsprechend sandigem Untergrund eine Reihe an Rampen mit spektakulären Sprüngen zu bewältigen.

Amateure und "Pros"

Auch Amateure dürfen sich in den Wettbewerben versuchen. Am Freitagmorgen findet die Fahrer-Registrierung statt. Viele Zuschauer dürften sich jedoch vor allem auf die "Pro"-Events im Rahmen der Weltmeisterschaft freuen.

Unter anderem ist der Flatland-Sieger des letzten Jahres, Dominik Nekolny (Tschechien), wieder am Start. Insgesamt sind im "Pro"-Teilnehmerfeld über 20 deutsche Fahrer vertreten.

BMX - wie wird gewertet?

Wer am Ende triumphiert - das entscheiden Experten. Die Vorführungen der Freestyle-Fahrer werden von einer Jury unter anderem mit Fokus auf die Schwierigkeit und Ausführung der Tricks und Fahrmanöver mit der Vergabe einer Punktzahl beurteilt.

Freestyle 2020 erstmals olympisch

Olympia will mit neuen Sportarten mehr junge Zuschauer begeistern - BMX-Freestyle ist 2020 in Tokio erstmals olympisch. Deswegen richtet auch der Radsport-Weltverband UCI seit 2017 eine eigene WM aus. Das Internationale Olympische Komitee wird wohl registriert haben, dass die spektakulären Fahrkünste der Sportler bei Olympia zum Zuschauermagneten taugen.

Urban Cycling WM - USA dominieren spektakulären BMX-Freestyle Sportschau 11.11.2018 02:27 Min. Verfügbar bis 10.11.2019 Das Erste

jti | Stand: 20.06.2019, 14:27