Beachvolleyball-Sommer zwischen Düssel- und Timmendorf

Die Beachvolleyballerin Laura Ludwig.

Beachvolleyball-Sommer zwischen Düssel- und Timmendorf

  • DM-Turnier in Timmendorfer Strand findet statt
  • Zuvor sechs Quali-Turniere - vier davon in Düsseldorf
  • Keine Zuschauer bei Quali-Turnieren zugelassen

Je acht deutsche Top-Teams bei Frauen und Männern sind für die traditionellen Beachvolleyball-Meisterschaften vom 3. bis 6. September in Timmendorfer Strand gesetzt. Weitere je acht Plätze werden in sechs Qualifikations-Turnieren ab 17. Juli ausgespielt. Das gab der Deutsche Volleyball-Verband am Montag (22.06.2020) bekannt.

Bei den vier Quali-Turnieren in Düsseldorf und den zwei in Hamburg sind Zuschauer definitiv nicht zugelassen. Sportler, Schiedsrichter, Offizielle und das Court-Personal werden auf das Corona-Virus getestet. In Düsseldorf wird bis zum 9. August an vier Wochenenden gespielt, in Hamburg stehen zwei Wochenenden zwischen dem 14. und 23. August an. Ob beim Finalturnier an der Ostsee Zuschauer dabei sein können, ist noch offen.

Ludwig: "Enorm wichtig für uns"

"Es ist enorm wichtig für uns, in diesem Jahr doch noch ein großes sportliches Ziel zu haben", sagte Olympiasiegerin Laura Ludwig, die mit Margareta Kozuch den Titel anpeilt. Seit März liegt die Welttour wegen der Corona-Pandemie auf Eis. Die nationale Tour wurde komplett gestrichen.

Rene Hecht, Präsident des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV), meinte: "Zuallererst sind wir sehr glücklich, dass der Beach-Sommer 2020 in dieser Form stattfinden kann. Die 'Road to Timmendorfer Strand' gibt uns die Möglichkeit, unseren Nationalteams sowie der deutschen Spitze Turniere auf hohem Niveau und unter optimaler Belastungssteuerung zu bieten."

Neue Beach-Liga in Düsseldorf gestartet Mittagsmagazin 15.06.2020 02:30 Min. Verfügbar bis 15.06.2021 Das Erste

Stand: 22.06.2020, 16:52

Weitere Themen