Weitspringerin Wester siegt in Bad Langensalza

Die Kölner Weitspringerin Alexandra Wester im Juni 2018.

Weitspringerin Wester siegt in Bad Langensalza

  • Alexandra Wester gewinnt Meeting in Bad Langensalza
  • Erstmals EM-Norm für Berlin überboten
  • Melanie Bauschke im letzten Durchgang abgefangen

Alexandra Wester aus Köln hat am Samstag (30.06.2018) das 25. Weitsprung-Meeting in Bad Langensalza für sich entschieden. Die deutsche Vizemeisterin setzte sich mit einer Weite von 6,64 Metern durch.

Im zweiten Durchgang hatte Wester mit 6,61 Metern erstmals in dieser Saison die EM-Norm für Berlin um einen Zentimeter überboten. Im letzten Durchgang fing sie die Berlinerin Melanie Bauschke, die im Finalversuch mit 6,63 Metern in Führung ging, noch ab.

Wester: "Das war der Extra-Kick"

"Das war nochmal der Extra-Kick, das hat mich nochmal gepusht. Ich merke nun, dass meine Form jetzt kommt", sagte Wester nach ihrem zweiten Sieg in Bad Langensalza. Dritte wurde Nadja Käther vom Hamburger SV mit 6,48 Metern.

Bei den Männern stellte der Kubaner Juan Miguel Echevarria mit 8,68 Metern eine Jahresweltbestleistung auf. Zugleich stellte er einen Meeting-Rekord auf. Diesen hielt seit 1998 der Jamaikaner James Beckford mit 8,60 Metern.

red/dpa | Stand: 30.06.2018, 17:43