Para-WM: Dietz verpasst Medaille

Para-WM: Dietz verpasst Medaille

Para-WM: Dietz verpasst Medaille

Titelverteidiger Sebastian Dietz hat eine Medaille bei den Para-Weltmeisterschaften der Leichtathleten in Dubai knapp verpasst. Der Kugelstoßer kam in der Klasse der Athleten mit Koordinationsstörungen mit 14,52 m auf Platz vier, zur Bronzemedaille fehlten dem 34-Jährigen 22 Zentimeter. "Es ist so peinlich", sagte Dietz: "Ich kann mich nur entschuldigen, weil die Leistung so schlecht war. Da gibt es keine Ausreden und keine Entschuldigung. Das war ein Scheißwettkampf von mir. Das darf mir nicht passieren." Dietz hatte seit 2013 bei jedem internationalen Großereignis im Kugelstoßen eine Medaille gewonnen. Bei den Paralympics 2016 in Rio, den Weltmeisterschaften 2015 und 2017 sowie den Europameisterschaften 2018 sicherte er sich sogar jeweils die Goldmedaille. In Dubai blieb Dietz neuneinhalb Monate vor den Paralympics in Tokio knapp 80 Zentimeter hinter seiner Bestleistung zurück. Wladimir Swiridow siegte mit einem Fabelweltrekord von 16,32 m, der Russe steigerte seine eigene Bestmarke um knapp einen Meter. 

Stand: 13.11.2019, 14:01