Mohamed Mohumed (LG Olympia Dortmund) aus Deutschland in Aktion bei der Leichtathletik-WM

Nach Aus über 1.500 Meter: Läufer Mohumed verzichtet auf 5.000 Meter

Stand: 16.08.2022, 17:02 Uhr

Der Dortmunder Leichtathlet Mohamed Mohumed, der den deutschen 5.000-Meter-Rekord von Dieter Baumann jagt, hat die Heim-Europameisterschaften in München vorzeitig beendet.

Nach seinem ernüchternden Aus im Vorlauf über 1.500 Meter verzichtet der 23-Jährige laut Mitteilung des Deutschen Leichtathletik-Verbandes vom Mittwoch auf einen Start über die 5.000 Meter. Als Grund gab der DLV muskuläre Probleme an.

Man müsse sich überlegen, "ob das sinnvoll ist", hatte Mohumed zuvor bereits gesagt. "Man möchte sich mit der Vorleistung so nicht hinstellen. Ich weiß nicht, ob das gut ist."

Eine Erklärung, warum er an seine in der ersten Jahreshälfte so starken Leistungen nicht anknüpfen kann, hat der Dortmunder nicht. "Es ist leider alles so, wie es ist. Ich muss das jetzt aufarbeiten", sagte Mohumed am Montagabend. Alle seine Corona-Tests während der WM in den USA im Juli seien negativ gewesen, möglicherweise habe das Immunsystem aber mit irgendetwas zu tun.

Mohumed ist eines der größten Lauftalente der deutschen Leichtathletik. Dem deutschen Rekord des 5.000-Meter-Olympiasiegers von 1992, Dieter Baumann, ist Mohumed bereits nahe gekommen.

Quelle: dpa