Favoritensiege beim Silvesterlauf in Soest

Impressionen Silvesterlauf Soest 2018

Von Werl nach Soest

Favoritensiege beim Silvesterlauf in Soest

  • Knapp 6.600 Starter beim 37. Silvesterlauf.
  • Petros und Amrhein gewinnen erneut.
  • Tausende Zuschauer zwischen Werl und Soest.

Im Ziel auf dem Martkplatz in Soest gab es am Montag (31.12.2018) beim 37. Silvesterlauf für die Zuschauer Déjà-vus. Denn wie im Vorjahr absolvierten Amanal Petros bei den Männern und Fabienne Amrhein bei den Frauen die 15-Kilometer-Strecke zwischen Werl und Soest am schnellsten.

Petros vom SV Brackwede kam, angefeuert von tausenden Zuschauern an der Strecke, nach 44:41 Minuten als Erster ins Ziel und unterbot seine Vorjahreszeit dabei um 1:10 Minuten. Zweiter wurde Nils Voigt (45:03 Minuten) vor Robiel Weldemichael (46:20). "Die Stimmung war einfach großartig", freute sich Amrhein im Ziel, "ich habe an fest jeder Ecke meinen Namen gehört, hunderte Hände abgeklatscht."

Strahlende Sieger und tolle Stimmung beim Silvesterlauf

WDR 2 Nachrichten 31.12.2018 00:28 Min. WDR 2

Amrhein bei den Frauen deutlich vorn

Bei den Frauen bleib auch Siegerin Amrhein unter ihrer Vorjahreszeit. Die deutsche Marathonmeisterin aus Mannheim hatte im Ziel in 51:45 Minuten einen deutlichen Vorsprung von über drei Minuten auf die zweitplatzierte Linn Kleine (55:10), verfehlte den Streckenrekord allerdings um 33 Sekunden.

Die jeweiligen Gewinner erhielten in diesem Jahr erstmals eine Prämie von 1.000 Euro, die allerdings für wohltätige Zwecke zur Verfügung gestellt wird.

Impressionen Silvesterlauf Soest 2018

Knapp 6.600 Starter machten den Sivlesterlauf in Soest erneut zum größten seiner Art in Deutschland. Neben dem sportlichen Ehrgeiz stand bei der 37. Auflage für die Läuferinnen und Läufer aber auch der Spaß im Mittelpunkt.

Impressionen Silvesterlauf Soest 2018

Geschafft! Fabienne Amrhein hat zum zweiten Mal in Folge den Silvesterlauf von Werl nach Soest gewonnen.

Geschafft! Fabienne Amrhein hat zum zweiten Mal in Folge den Silvesterlauf von Werl nach Soest gewonnen.

Auch bei den Männern kam derselbe Läufer wie im Vorjahr als Erster ins Ziel.

Amanal Petros vom SV Brackwede lief bei der 37. Auflage die 15 Kilometer über die B1 von Werl nach Soest am schnellsten.

Insgesamt gingen im Jahr 2018 knapp 6.600 Läufer, Wanderer, Nordic Walker an den Start.

Dabei geht es am letzten Tag des Jahres nicht nur ernst zu. Verkleidungen wie der Jamaika-Bob gehören zum Bild des Laufs.

Glücklich ist im Ziel auf dem Soester Marktplatz allerdings jeder.

Jeder Start von Klein bis Groß von Jung bis Alt erhält als Andenken eine Medaille.

Auch im Team zu laufen ist erlaubt - ob auf zwei oder vier Beinen.

Der Lauf wird seit 1982 ausgetragen ist der größte seiner Art in Deutschland.

Danach geht es für die Läuferinnen und Läufer dann ab zur Silvesterparty.

Auch die Feuerwehr dürfte bis 0 Uhr dann wieder einsatzbereit sein.

Knapp 6.600 Starter beim größten Lauf Deutschlands

Insgesamt gingen in Werl fast 6.600 Menschen beim größten Silvesterlauf Deutschlands an den Start. Neben der 15-Kilometer-Distanz gehörten bei dem Volksklauf in diesem Jahr auch Wandern, Nordic Walking, ein Kinderlauf und eine Fünf-Kilometer-Strecke zum Programm.

Der Lauf wird seit 1982 ausgetragen und führt von der Stadthalle Werl über die Bundesstraße 1 bis auf den Soester Marktplatz.

Stand: 31.12.2018, 15:32