Deutsche Athleten überzeugen bei Düsseldorfer Leichtathletik-Meeting

Deutsche Athleten überzeugen bei Düsseldorfer Leichtathletik-Meeting

  • Leichtathletik-Hallenmeeting in Düsseldorf
  • Duplantis überspringt 6 Meter
  • Marc Reuther und Nele Eckhardt gewinnen

Zum vierten Mal in Folge war das PSD Bank Leichtathletik Meeting in Düsseldorf Teil der IAAF Word Indoor Tour. Die Veranstaltung fand am Dienstagabend (04.02.2020) statt und gehört damit neben Boston, Karlsruhe, Torun, Madrid und Birmingham Teil zu einer Serie von Leichtathletik-Hallenmeetings mit Star-Besetzung. Für viele Athleten ging es zudem um wichtige Qualifikations-Punkte für die Olympischen Spiele in Tokio.

Duplantis überspringt 6 Meter

Stabhochsprung-Europameister Armand Duplantis hat für das absolute Glanzlicht beim Leichtathletik-Meeting in Düsseldorf gesorgt. In einem prominent besetzten Wettkampf avancierte der 20-jährige Schwede mit übersprungenen 6,00 Meter zum jüngsten Sechs-Meter-Springer in der Halle und gehört damit nun einem elitären Zirkel von lediglich elf Athleten an. "Ich hatte dieses Gefühl zweimal in meinem Leben, beide Male in Deutschland. Irgendetwas Spezielles muss es hier geben. Ich muss es weiter versuchen", sagte Duplantis, der nach dem Ende aller anderen Wettkämpfe rund eine halbe Stunde lang die ungeteilte Aufmerksamkeit des Publikums genoss.

Rang drei ging an den Leverkusener Torben Blech mit persönlicher Bestleistung von 5,70 m. Sein Vereinskamerad Bo Kanda Lita Baere, WM-Vierter von Katar, kam nicht über 5,55 Meter und Platz sechs hinaus.

Aus deutscher Sicht war zudem besonders der Hürdensprint der Frauen interessant. Über die 60 Meter-Distanz bewies die frühere Halleneuropameisterin Cindy Roleder ihre starke Form. Die 30 Jahre alte Hallenserin belegte im Finale den zweiten Platz in 7,94 Sekunden. Für ein weiteres Highlight aus deutscher Sicht bei der dritten Station der World Athletics Indoor Tour sorgte Neele Eckhardt, die Göttingerin gewann den Dreisprung mit persönlicher Bestleistung von 14,17 m.

Marc Reuther komplettiert starkes deutsches Ergebnis

Marc Reuther von der LG Frankfurt konnte im 800-Meter-Lauf seinen ersten Platz in der Weltrangliste souverän behaupten. Der 25-jährige Frankfurter bezwang nach einem fulminanten Finish vor 3000 Zuschauern in der ausverkauften Leichtathletik-Arena in 1:46,13 Minuten den dreifachen Europameister Adam Kszczot aus Polen.

Der gebürtige Düsseldorfer, der in Frankfurt studiert, hatte zwei Tage zuvor in Erfurt mit der Weltjahresbestzeit von 1:45,39 Minuten ein erstes Ausrufezeichen im Olympiajahr gesetzt. "Der Sieg ist mir heute nicht einfach gefallen, aber die Zuschauer wussten, dass ich eine Verbindung zur Sportstadt Düsseldorf habe und haben mich daher lautstark unterstützt", sagte er. "Da habe ich einfach voll durchgezogen, und ich freue mich riesig über diesen Erfolg."

Bo Kanda Lita Baehre und Torben Blech - Stabhochspringer auf dem Weg nach oben Sportschau 30.01.2020 03:36 Min. Verfügbar bis 30.01.2021 Das Erste

dpa/sid | Stand: 04.02.2020, 23:20