Dutkiewicz sprintet in Dortmund zum Sieg

Dutkiewicz sprintet in Dortmund zum Sieg

  • Pamela Dutkiewicz gewinnt Hürdensprint in Dortmund
  • Saison-Weltbestzeit nur knapp verfehlt
  • Gesa Felicitas Krause über 1.500 Meter Vierte

Hürden-Vizeeuropameisterin Pamela Dutkiewicz (TV Wattenscheid) hat beim Hallenmeeting der Leichtathleten in Dortmund einen überlegenen Sieg gefeiert. Die 27-Jährige gewann das Finale über 60 m Hürden am Sonntag (27.01.2019) in 7,91 Sekunden - die Saison-Weltbestzeit liegt bei 7,90 Sekunden. Dutkiewicz unterbot damit schon die Norm für die Hallen-EM im März in Glasgow (8,10).

Pamela Dutkiewicz (Mitte) vom TV Wattenscheid 01 springt in Dortmund über eine Hürde

"Ich bin mit meinem Hallen-Auftakt hochzufrieden. Lediglich am Start klappte es noch nicht so gut, aber sonst war alles okay", sagte Dutkiewicz.

Über 1.500 m musste sich Hindernis-Europameisterin Gesa Felicitas Krause mit Platz vier hinter nationaler Konkurrenz begnügen. Die Triererin lag rund drei Sekunden hinter der Siegerin Hanna Klein (Schorndorf/4:11,73 Minuten). Zehnkampf-Europameister Artur Abele (Ulm) nutzte Dortmund für einen Spezialtest über 60 m Hürden und belegte beim Sieg des Weißrussen Witali Parachonka gewonnenen Finale Platz sechs.

Über 60 Meter setzte sich Kevin Kranz in persönlicher Bestzeit von 6,61 Sekunden gegen Joshua Hartmann durch und kann sich auf die Hallen-EM in Glasgow freuen. Bei den Frauen gewann die Britin Asha Philip in der Weltklassezeit von 7,12 Sekunden.

Stand: 27.01.2019, 20:38