Auszeit beim TBV Lemgo Lippe

TBV Lemgo Lippe - mit letztem Kraftakt nach Europa

Stand: 10.06.2022, 20:03 Uhr

Am letzten Spieltag der Bundesliga-Saison will der TBV Lemgo Lippe Platz sechs verteidigen und damit in den Europapokal einziehen. Dafür muss möglichst ein Sieg gegen den HSV Handball her.

Für TBV-Trainer Florian Kehrmann geht es am Sonntag (15.30 Uhr) darum, "ein letztes Mal in dieser Saison bis zum Ende vollen Einsatz zu zeigen". Seit sechs Spielen sind die Lipper in der Liga ungeschlagen und haben mit diesem Lauf Platz sechs erreicht, den sie schon mit einem Unentschieden gegen Hamburg verteidigen würden.

Vor dem letzten Spiel hat der TBV zwei Punkte Vorsprung auf die HSG Wetzlar. Weil die Liga einen weiteren Platz für die European League beantragt hat, wird dieser Tabellenrang höchstwahrscheinlich für eine Teilnahme am internationalen Geschäft ausreichen.

Gegen Hamburg vor Rekordkulisse

Der Gegner aus der Hansestadt rangiert aktuell auf Platz zwölf. "Wir empfangen einen extrem unangenehmen Gegner, der lange Angriffe spielt und kaum eigene Fehler produziert", weiß Kehrmann über den HSV, der allerdings seit drei Spielen ohne Punkt ist. Im Hinspiel teilten sich der TBV und Hamburg beim 28:28 die Punkte.

Zum Saisonabschluss erwartet der TBV Lemgo Lippe noch einmal eine Rekordkulisse. Nach Vereinsangaben waren vor dem Wochenende bereits 3.800 Tickets für das letzte Heimspiel verkauft worden, so viele wie noch nie seit Beginn der Corona-Pandemie.

Quelle: red