Teamcheck: TBV Lemgo Lippe startet unter erschwerten Bedingungen

Jonathan Carlsbogard vom TBV Lemgo wirft aufs Tor

Teamcheck: TBV Lemgo Lippe startet unter erschwerten Bedingungen

Von Julian Tilders

  • Verletzungssorgen prägen TBV-Vorbereitung
  • Nationalspieler Suton fehlt bis auf Weiteres
  • Trainer Kehrmann lobt Neuzugänge

So lief die vergangene Saison

Der TBV Lemgo-Lippe hat die vergangene Spielzeit in der Handball-Bundesliga auf Rang zwölf beendet, mit zwölf Zählern Abstand auf die Abstiegsränge. Der Saisonstart verlief holprig, aus den ersten zehn Partien holten die Ostwestfalen nur drei Siege und ein Remis.

Im Dezember und im Februar, nach der Winterpause, folgte wohl die wichtigste Phase der Saison: Von acht Spielen gewann Lemgo fünf, holte zwei Unentschieden und verlor nur einmal. Dabei kompensierte Lemgo wiederkehrende Verletzungsprobleme.

Doch auch in der Schlussphase der Saison blieb Lemgo das Verletzungspech treu: Donat Bartok (Rückraum) musste Ende März wegen eines Knorpelschadens im linken Knie operiert werden und fehlt dem TBV immer noch - zuvor hatte er 20 Partien absolviert (57 Tore).

Wer kommt, wer geht?

Der zweitbeste Schütze der vergangenen Saison verließ Lemgo in Richtung Magdeburg. Rechtsaußen Tim Hornke war mit 215 Treffern hinter Magdeburgs Matthias Musche die Nummer zwei der Torschützenliste - sein Abgang muss kompensiert werden. Dass dies möglich ist, dessen ist sich Trainer Florian Kehrmann im Gespräch mit dem WDR sicher: "Wir haben mit Bobby Schagen und Lukas Zerbe zwei sehr gute Rechtsaußen verpflichtet. Bobby hat viel Erfahrung. Ich bin überhaupt nicht bange, dass wir das nicht auffangen können."

TBV-Trainer Kehrmann über die neue Saison

Sportschau 09.08.2019 07:03 Min. Verfügbar bis 09.08.2020 ARD

Lukas Zerbe, Neffe des früheren Nationalspielers und Lemgo-Profis Volker Zerbe, kam aus der 2. Liga vom TuS Ferndorf. Der 29-jährige Niederländer Schagen wurde vom TVB Stuttgart geholt - vergangene Saison erzielte er 119 Tore. Schagen ist außerdem ein Siebenmeter-Spezialist (59 Treffer).

Die Zugangsliste wird komplettiert vom talentierten Linksaußen Alexander Reimann, der zuletzt in die deutsche U19-Nationalmannschaft berufen wurde und letzte Saison für die SC Magdeburg Youngsters auf der Platte stand. Zudem sicherte sich Lemgo die Dienste des Isländers Bjarki Már Elisson (Füchse Berlin, Linksaußen) und des Schweden Andreas Cederholm (GWD Minden, Rückraum). Außerdem klopfen Talente an den Bundesliga-Kader an, sagt Kehrmann: "Zum Beispiel Fynn Hangstein, Julius Rose, Finn Zecher - das sind alles Spieler, die letzte Saison noch in der A-Jugend gespielt haben und in der Vorbereitung aufgrund der Ausfälle sehr viel Spielpraxis bekommen haben. Die werden die erfahrenen Spieler unter Druck setzen."

Auf der anderen Seite schlagen neben Hornkes Wechsel auch noch die Abgänge von Dominik Ebner (TuS N-Lübbecke, Rückraum), Robin Hübscher (TV Hüttenberg, Linksaußen) und Patrick Zieker (TVB Stuttgart, Linksaußen) zu Buche.

Lesen Sie im zweiten Teil: "Der Trainer" und "Erwartungen an die Saison"

Stand: 16.08.2019, 14:30