Pokalsieg: Für Lemgo erfüllt sich eine "Riesensehnsucht"

Das Team des TBV Lemgo Lippe feiert seinen Triumph im DHB-Pokal.

Pokalsieg: Für Lemgo erfüllt sich eine "Riesensehnsucht"

Elf Jahre musste der TBV Lemgo Lippe auf einen Titel warten. Mit dem Sieg im DHB-Pokal hat die Wartezeit am Freitag ein Ende genommen. Die Schlüssel zum Erfolg waren eine geschlossene Mannschaftsleistung und ein starker Torhüter.

Florian Kehrmann und die Arena in Hamburg pflegen eine besondere Beziehung. Als Spieler des TBV Lemgo Lippe gewann Kehrmann 2002 in Hamburg den DHB-Pokal, ein Jahr später folgte an gleicher Stelle die Deutsche Handball-Meisterschaft.

2014 gewann er auswärts beim HSV Hamburg sein erstes Spiel als Trainer des TBV. Am Freitag hat Kehrmann die Geschichte fortgeschrieben und mit dem TBV Lemgo Lippe sensationell den DHB-Pokal gewonnen.

Die Ostwestfalen schlugen im Finale die favorisierte MT Melsungen vor 2.000 Zuschauenden mit 28:24 (15:12) und feierten den vierten Pokalsieg der Vereinsgeschichte. Im Halbfinale besiegte der TBV zuvor den großen Favoriten THW Kiel nach einer sensationellen Aufholjagd mit 29:28. "Ich bin begeistert. ich hab die Mannschaft nach dem schweren Spiel gegen Kiel einfach machen lassen. Jeder hat seine Aufgabe erfüllt. Unglaublich", sagte Kehrmann.

TBV-Trainer Kehrmann nach dem Pokalerfolg über Melsungen

Sportschau 04.06.2021 02:12 Min. Verfügbar bis 04.06.2022 ARD


Hunger nach Titeln war groß

Für den TBV war es der erste große Erfolg seit dem Sieg im EHF-Pokal im Jahr 2010. Der Hunger nach Titeln war also groß. "Das war eine Riesensehnsucht", sagte Kehrmann. "Das hat sich jetzt anderthalb Jahre aufgestaut. Das wird jetzt über die kommenden Wochen explodieren."

Denn dass die Lemgoer um den Titel mitspielen werden, stand schon seit dem vergangenen Jahr fest. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde das Finalturnier um ein Jahr verschoben. Offiziell ist der TBV also Pokalsieger 2020.

Wie gegen Kiel ließen sich die Lemgoer auch gegen Melsungen nicht von Rückständen beeindrucken. Der TBV hatte jeweils die richtige Antwort parat und ging seinerseits mit einer Drei-Tore-Führung in die Pause (15:12).

Nach der Halbzeit kam Melsungen noch einmal auf zwei Tore ran. Doch Lemgo baute den Vorsprung dank einer reifen Leistung wieder aus und gewann am Ende souverän.

Finn Zecher brilliert beim DHB-Pokalsieg 2020 von Lemgo

Sportschau 04.06.2021 00:45 Min. Verfügbar bis 04.06.2022 ARD


Abwehr als Schlüssel zum Sieg

Der Schlüssel zum Sieg war für Kehrmann: "Abwehr, Abwehr, Abwehr". Allen voran Torwart Finn Zecher, der die Melsunger mit elf Paraden immer wieder zur Verzweilfung trieb.

"Ich glaube, ich träume einfach noch. Das war das Spiel meines Leben und der Tag meines Lebens", sagte Zecher. "Wir sind eine geile und leidenschaftliche Mannschaft. ich denke, dass wir einfach abnormal gespielt haben und unser ganzes Herz reingelegt haben."

Finn Zecher ist nach dem Pokalsieg von Lemgo fassungslos

Sportschau 04.06.2021 00:15 Min. Verfügbar bis 04.06.2022 ARD


In der Offensive überzeugten Jonathan Carlsbogard und Lukas Zerbe mit jeweils fünf Treffern. Insgesamt trugen sich zehn Spieler in die Torschützenliste ein. Durch den Pokalerfolg ist der TBV in der kommenden Saison nun auch für European League qualifiziert.

TBV Lemgo Lippe: Zum vierten Mal DHB-Pokalsieger Verfügbar bis 04.07.2022

lt | Stand: 05.06.2021, 13:28