TBV Lemgo-Lippe - Keine Panik nach schwachem Saisonstart

TBV Lemgo-Lippe: Kehrmann bei der Pressekonferenz nach dem Spiel gegen Kiel

TBV Lemgo-Lippe - Keine Panik nach schwachem Saisonstart

Von Jens Mickler

  • TBV Lemgo-Lippe wartet weiter auf zweiten Saisonsieg
  • Trainer Kehrmann spricht von gerechtem Remis in Stuttgart
  • Einzug in Final Four das nächste große Ziel

War es nun ein Punktgewinn oder eher ein -verlust - das Remis des TBV Lemgo-Lippe am Donnerstag (10.10.19) beim TVB Stuttgart? Auch TBV-Trainer Florian Kehrmann war gespalten. "Wenn man die erste Halbzeit betrachtet, in der wir nicht die Leistung aufs Parkett brachten, war es ein Punktverlust. Wenn man die zweite Halbzeit sieht, wo es ein Spiel auf Augenhöhe war und Kleinigkeiten entschieden, dann war es eine gerechte Punkteteilung", sagte Kehrmann am Morgen nach dem Spiel zu WDR.de.

Verletzte nie als Entschuldigung

Fakt ist, dass die Lipper seit dem ersten Spieltag (Auswärtssieg in Wetzlar) auf einen Erfolg in der Bundesliga warten. In Unruhe versetzt Kehrmann die maue Ausbeute von derzeit vier Zählern nicht. "Wir wissen, dass ein paar Punkte fehlen, um ganz entspannt im Mittelfeld zu stehen", sagt der Coach, der mit dem TBV bereits in seine siebte Saison geht. Erst jetzt würden aber die Mannschaften aus der Tabellen-Nachbarschaft kommen, "gegen die wir punkten wollen", so Kehrmann.

Florian Kehrmann - "Ein paar Punkte fehlen"

Sportschau 10.10.2019 04:14 Min. Verfügbar bis 10.10.2020 ARD Von Jens Mickler

Download

Die angespannte Perssonalsituation will Florian Kehrmann nicht als Erklärung gelten lassen. "Wir haben uns nie hingestellt und gesagt, der ist verletzt und der ist verletzt." Vielmehr hebt der Trainer die Spieler hervor, die in Stuttgart mit dem kleinen Kader alles gegeben und einen Punkt geholt hätten.

Hinrunden-Restprogramm des TBV Lemgo
GegnerDatum
SC DHfK Leipzig (Auswärtsspiel)17.10.2019, 19 Uhr
FA Göppingen (A)03.11.2019, 16 Uhr
Eulen Ludwigshafen (Heimspiel)10.11.2019, 16 Uhr
SG Flensburg-Handewitt (H)14.11.2019, 19 Uhr
Bergischer HC (A)21.11.2019, 19 Uhr
HBW Balingen-Weilstetten (H)28.11.2019, 19 Uhr
HSG Nordhorn-Lingen (A)08.12.2019, 16 Uhr
Rhein-Neckar Löwen (H)12.12.2019, 19 Uhr
TBV Lemgo-Lippe: Jonathan Carlsbogard in Stuttgart

Jonathan Carlsbogard, erfolgreichster Torschütze des TBV in Stuttgart

Vor November rechnet Kehrmann aber nicht mit einer großen Entspannung in seinem Kader. Andrej Kogut, Christoph Theuerkauf und Donat Bartok kehrten dann zurück. Nationalspieler Tim Suton fällt dagegen mit Kreuzbandriss die komplette Saison aus - ein herber Verlust für den TBV. Jari Lemke soll im Januar zurückkommen.

Freude an Nachwuchstalenten

Bis dahin erfreut sich der Coach an jungen TBV-Spielern, die starke Leistungen in der Bundesliga zeigten. Dani Baijens gehört dazu, den die Lemgoer aus der zweiten Mannschaft der SG Flensburg-Handewitt holten oder Eigengewächs Fynn Hangstein. Auch der Schwede Jonathan Carlsbogard mache seine Sache nach mehrmonatiger Verletzungspause hervorragend, sagt Kehrmann. Carlsbogard gehörte in Stuttgart zu den Stützen des Teams.

Auf eine schlagkräftige Mannschaft hofft Florian Kehrmann vom allem für Anfang Dezember, wenn das Viertelfinale im DHB-Pokal in Ludwigshafen ansteht. Erstmals seit 17 Jahren winkt der Einzug in das lukrative Halbfinale. "Diese Chance wollen wir unbedingt nutzen", sagt der 42-Jährige. Wie man den "Pott" holt, weiß der Ex-Nationalspieler und Weltmeister von 2007. Im Jahr 2002 gewann Kehrmann als Spieler den Pokal mit dem TBV Lemgo.

Stuttgart und Lemgo trennen sich unentschieden Sportschau 10.10.2019 03:42 Min. Verfügbar bis 10.10.2020 Das Erste

Stand: 11.10.2019, 08:46