Siege für Minden, Lemgo und den Bergischen HC

Mindens bester Werfer Kevin Gulliksen im Duell mit Bietigheims Torwart Domenico Ebner.

Siege für Minden, Lemgo und den Bergischen HC

  • Minden besiegt Bietigheim 30:26
  • Lemgo gewinnt in Wetzlar 28:27
  • 25:24-Erfolg für BHC gegen Melsungen

Viel Grund zu Jubeln gab es für drei der vier NRW-Mannschaften der Handball-Bundesliga. Sowohl GWD Minden, als auch der TBV Lemgo Lippe und der Bergische HC gewannen am Osterwochenende ihre Spiele.

Nur der VfL Gummersbach verlor am Gründonnerstag bei Meister und Tabellenführer Flensburg-Handewitt.

GWD Minden - SG Bietigheim 30:26 (16:12)

Statistik

Handball · 1. Bundesliga · 27. Spieltag 2018/2019

Sonntag, 21.04.2019 | 16.00 Uhr

Wappen GWD Minden

GWD Minden

Christensen, Sonne-Hansen – Cederholm, Rambo (5), Doder (1), Padschywalau, Kister, Michalczik (4), Pusica, Sawwas – Gulliksen (8), Staar, Korte (5), Zvizej (4/3) – Gullerud (3), Mansson

30
Wappen SG BBM Bietigheim

SG BBM Bietigheim

Ebner, Jür. Müller – Claus, Emanuel (3), Kraus (6/1), J. Link (5), Haller, Rönningen (1), Trost, Vlahovic – Döll (2), Schäfer (7/3), Asmuth, Marcec – Fischer, Rentschler (2)

26

Fakten und Zahlen zum Spiel

GWD Minden SG BBM Bietigheim
Siebenmeter 4 Würfe, 3 Treffer 5 Würfe, 4 Treffer
Strafminuten 4 Min. 12 Min.

Zuschauer:

  • 2.234

Schiedsrichter:

  • Regner (Magdeburg), Köppl (Magdeburg)

Stand: Sonntag, 21.04.2019, 17:49 Uhr

GWD Minden gewann am Ostsonntag (21.04.2019) gegen den Tabellenvorletzten SG Bietigheim mit 30:26 (16:12). Vor 2.234 Zuschauern trumpfte vor allem Kevin Gulliksen mit acht Treffern bei den Ostwestfalen auf. Mats Korte und Christoffer Rambo steuerten je fünf Treffer zum Erfolg bei.

HSG Wetzlar - TBV Lemgo Lippe 27:28 (14:12)

Statistik

Handball · 1. Bundesliga · 27. Spieltag 2018/2019

Sonntag, 21.04.2019 | 16.00 Uhr

Wappen HSG Wetzlar

HSG Wetzlar

Ivanisevic, Klimpke – Cavor (3), Ferraz (3), Forsel Schefvert (3), Mirkulovski (1), Schreiber, A. Hermann, Kneer (1), Rubin (5) – Björnsen (5), Weissgerber, Frend Öfors, Holst (4/2) – Lindskog (1), Torbrügge (1)

27
Wappen TBV Lemgo

TBV Lemgo

Johannesson, Zecher – Guardiola Villaplana (1), Baijens (5), Suton (4), Carlsbogard (3), Hangstein, van Olphen – Ebner (1), Engelhardt, Hornke (5/1), Schalles, Hübscher, Zieker (4) – Klimek, Theuerkauf (5)

28

Fakten und Zahlen zum Spiel

HSG Wetzlar TBV Lemgo
Siebenmeter 2 Würfe, 2 Treffer 1 Würfe, 1 Treffer
Strafminuten 6 Min. 6 Min.

Zuschauer:

  • 4.023

Schiedsrichter:

  • Klein (Ratingen), Immel (Tönisvorst)

Stand: Sonntag, 21.04.2019, 17:43 Uhr

Auch der zweite ostwestfälische Klub der Handball-Bundesliga hatte am Ostersonntag allen Grund zu Jubeln. Der TBV Lemgo Lippe siegte knapp bei der HSG Wetzlar und festigte damit Tabellenplatz neun. Christoph Theuerkauf, Tim Hornke und Dani Baijens waren mit je fünf Treffern erfolgreichste Werfer beim TBV.

Bergischer HC - MT Melsungen 25:24 (14:14)

Statistik

Handball · 1. Bundesliga · 27. Spieltag 2018/2019

Samstag, 20.04.2019 | 20.30 Uhr

Wappen Bergischer HC

Bergischer HC

Rudeck, Rutschmann – Criciotoiu, Nippes (1), Arnesson (4), Babak, Szücs, Fontaine, Gutbrod (6) – Fraatz, A. Gunnarsson (4/2), Boomhouwer (4), Kotrc – Baena Gonzalez (1), Darj (4), Petrovsky (1)

25
Wappen MT Melsungen

MT Melsungen

Simic, J. Sjöstrand – Birkefeldt, M. Müller (2), Mikkelsen (8/2), Pavlovic, Schneider, Sidorowicz (5), F. Lemke, P. Müller (1) – Ignatow, Reichmann (1), Allendorf, Kunkel (5) – Danner (2), Maric

24

Fakten und Zahlen zum Spiel

Bergischer HC MT Melsungen
Siebenmeter 4 Würfe, 2 Treffer 2 Würfe, 2 Treffer
Strafminuten 8 Min. 6 Min.

Schiedsrichter:

  • Zupanovic (Berlin), Thöne (Berlin)

Stand: Samstag, 20.04.2019, 22:24 Uhr

Der Bergische HC gewann bereits tags zuvor sein Heimspiel gegen die MT Melsungen ebenfalls knapp mit 25:24 (14:14) gewonnen. Damit rückte der BHC in der Tabelle bis auf einen Punkt an den Tabellenfünften Melsungen heran.

Der Aufsteiger war 100 Sekunden vor der Schlusssirene durch einen Gegenstoßtreffer von Jeffrey Boomhouwer mit 25:24 in Führung gegangen und rettete den knappen Vorsprung auch dank Nationaltorwart Christopher Rudeck über die Zeit. Bester Werfer beim BHC war Rückraumspieler Fabian Gutbrod (sechs Tore).

SG Flensburg-Handewitt - VfL Gummersbach 28:20 (17:12)

Statistik

Handball · 1. Bundesliga · 27. Spieltag 2018/2019

Donnerstag, 18.04.2019 | 19.00 Uhr

Wappen SG Flensburg-Handewitt

SG Flensburg-Handewitt

Bergerud, Buric – Glandorf (1), Röd (3), Gottfridsson (2), Johannessen (1), Lauge Schmidt (4) – Steinhauser, Svan (6), Jeppsson, Jöndal (6/3), Wanne – Golla (5), Hald, Karlsson, Zachariassen

28
Wappen VfL Gummersbach

VfL Gummersbach

Lichtlein, Puhle – Baumgärtner (4), Martinovic (3), Dayan, Herzig (1), Norouzi Nezhad (1), Schukow (5), Kiesler – Schröter, Bialowas, Sommer (5/2) – A. Becker, Preuss (1), Stüber

20

Fakten und Zahlen zum Spiel

SG Flensburg-Handewitt VfL Gummersbach
Siebenmeter 5 Würfe, 3 Treffer 2 Würfe, 2 Treffer
Strafminuten 2 Min. 8 Min.

Zuschauer:

  • 6.300

Schiedsrichter:

  • Kern (Bellheim), Kuschel (Haßloch )

Stand: Donnerstag, 18.04.2019, 23:33 Uhr

Gummersbachs Stanislav Zhukov (r.) gegen Flensburgs Magnus Roed

Der VfL Gummersbach kassierte bereits am Gründonnerstag bei Meister und Tabellenführer Flensburg-Handewitt eine Niederlage. Der Altmeister unterlag deutlich mit 20:28 (12:17). Dabei hielten die Oberbergischen eine Viertelstunde lang mit, weil die Norddeutschen Startschwierigkeiten hatten.

Erstmals nach 19 Minuten lagen die Flensburger mit zwei Toren vorn. Nach 14-tägiger Pause boten sie noch keine 100 Prozent - was aber gegen Gummersbach genügte. Für den VfL trafen Marvin Sommer und Stanislav Zhukov je fünfmal.

Durch die Niederlage bleibt der Abstand des Tabellen-16. zu den Abstiegsrängen durch die Niederlage Bietigheims in Minden weiter bei drei Punkten.

Stand: 21.04.2019, 18:21