Lemgo Lippe ohne Mühe gegen BHC - Essen mit Achtungserfolg in Wetzlar

Lemgos Andreas Cederholm (r.) beim Wurfversuch gegen Csaba Szuecs

Lemgo Lippe ohne Mühe gegen BHC - Essen mit Achtungserfolg in Wetzlar

Die erfolgreichen Tage des TBV Lemgo Lippe gehen weiter. Der Pokalsieger bezwang am Donnerstag im NRW-Duell den Bergischen HC. Der bereits als Absteiger feststehende TuSEM Essen gewann nach zuvor elf Pleiten in Folge bei der HSG Wetzlar.

Seit dem überraschenden Pokaltriumph des TBV Lemgo Lippe läuft es auch in der Handball-Bundesliga wie am Schnürchen. Die Mannschaft von Florian Kehrmann gewann am Donnerstagabend vor 500 Zuschauern gegen den Tabellennachbarn, Bergischen HC, souverän mit 31:23 und fuhr den vierten Pflichtspielsieg in Folge ein.

Statistik: TBV Lemgo Lippe - Bergischer HC

Statistik

Handball · 1. Bundesliga · 34. Spieltag 2020/2021

Donnerstag, 10.06.2021 | 19.00 Uhr

Wappen TBV Lemgo Lippe

TBV Lemgo Lippe

Johannesson, Zecher – Cederholm (3), Guardiola Villaplana (3), Baijens (2), Hangstein, Kogut, Carlsbogard (1), Geis, Simak (5) – Schagen (2), Zerbe (5), Elisson (7/3), Reimann – Guardiola, Timm (3)

31
Wappen Bergischer HC

Bergischer HC

Mrkva, Rudeck – Nippes (1), D. Schmidt (1), Uscins (1), Arnesson (3), Babak (2), Szücs, Gutbrod, Stutzke (2), Weck (2) – Boomhouwer (6/1), Damm, Thomas – Bergner (1), Nikolaisen (4)

23

Fakten und Zahlen zum Spiel

TBV Lemgo Lippe Bergischer HC
Siebenmeter 4 Würfe, 3 Treffer 1 Würfe, 1 Treffer
Strafminuten 8 Min. 8 Min.

Zuschauer:

  • 500

Schiedsrichter:

  • Tönnies (Stendal), Schulze (Magdeburg)

Stand der Statistik: Donnerstag, 10.06.2021, 20:47 Uhr

Der Gastgeber startete mit viel Selbstvertrauen in das Spiel und erspielte sich früh eine Vier-Tore-Führung. Vor allem Lemgos Topscorer, Bjarki Mar Elisson, und Rückraumspieler, Andreas Cederholm, zeigten von Beginn an Präsenz und erzielten vier der ersten fünf Treffer.

Lemgo zieht nach der Pause davon

Der Bergische HC verhinderte in der Folge, dass die Lemgoer davonziehen konnten. Das Team von Sebastian Hinze verkürzte zwischenzeitlich auf einen Zwei-Tore-Rückstund. Kurz vor der Pause zog der TBV Lemgo Lippe jedoch das Tempo noch einmal an und stellte einen deutlichen 17:12-Halbzeitstand her.

Lemgo kam wie entfesselt aus der Pause - nach 37 gespielten Minuten lag der Pokalsieger mit neun Toren in Führung. Der BHC hatte dem nur wenig entgegenzusetzen und war bemüht, den Neun-Tore-Rückstand nicht noch größer anwachsen zu lassen. Topscorer der Partie war Elisson mit sieben Treffern. Beim Bergischen HC zeigte Linksaußen, Jeffrey Boomhouwer, mit sechs Toren eine starke Partie.

Essen gewinnt nach zuvor elf Pleiten in Serie

Nach elf Bundesliga-Niederlagen in Folge ist dem bereits als Absteiger feststehenden TuSEM Essen ein Achtungserfolg gelungen. Gegen den Tabellenneunten aus Wetzlar gewannen die Essener 26:30. Erfolgreichste Schützen bei den Gästen aus Essen waren Tim Zechel und Dimitri Ignatow mit jeweils sieben Treffern.

Statistik

Handball · 1. Bundesliga · 34. Spieltag 2020/2021

Donnerstag, 10.06.2021 | 19.00 Uhr

Wappen HSG Wetzlar

HSG Wetzlar

Ivanisevic, T. Klimpke, Suljakovic – Srsen (5), Fredriksen (1), O. Klimpke (1), Mirkulovski (1), Henningsson (1), Rubin (4) – Björnsen, Weissgerber (3), Holst (3/3), Mellegard (1) – Gempp (2), Lindskog (4)

26
Wappen TUSEM Essen

TUSEM Essen

Bliß, Diedrich – L. Firnhaber (1), Rozman, Homscheid, Morante Maldonado (1), Jus. Müller (2), Kluth, Seidel, Szczesny (2) – Ignatow (7), Klingler, Becher (4), Beyer (5/3) – Durmaz (1), Zechel (7)

30

Fakten und Zahlen zum Spiel

HSG Wetzlar TUSEM Essen
Siebenmeter 3 Würfe, 3 Treffer 4 Würfe, 3 Treffer
Strafminuten 6 Min. 6 Min.

Zuschauer:

  • 727

Schiedsrichter:

  • Fedtke (Berlin), Wienrich (Berlin)

Stand der Statistik: Donnerstag, 10.06.2021, 20:44 Uhr

jha | Stand: 10.06.2021, 20:35