Der Bergische HC feiert seinen Sieg gegen FA Göppingen

BHC mit Kantersieg gegen Göppingen - Minden verliert beim Tabellenführer

Stand: 09.02.2022, 20:01 Uhr

Nach einer starken ersten Halbzeit und zwischenzeitlich neun Toren Vorsprung hat der Bergische HC sein Heimspiel gegen FA Göppingen gewonnen. GWD Minden verlor nach mutigen ersten Minuten beim SC Magdeburg.

Der Bergische HC hat am Mittwochabend im ersten Bundesliga-Spiel im neuen Jahr 33:27 (17:9) gegen FA Göppingen gewonnen. Mit dem Heimsieg konnte die Mannschaft von Trainer Sebastian Hinze dort anknüpfen, wo sie Ende des letzten Jahres aufgehört hatte. Der 28:27-Sieg beim HSV Hamburg am 27. Dezember 2021 war der erste Sieg nach zuvor zehn sieglosen Spielen in Folge.

BHC überrennt Göppingen in der ersten Hälfte

Die Gäste aus Göppingen wurden von Beginn an vom Bergischen HC, bei denen der frischgebackenen Europameister Max Darj geehrt wurde, nach Belieben dominiert. Der BHC begann selbstbewusst und erzwang viele Ballverluste des Gegners. Nach knapp elf Minuten brachte Linus Arnesson den BHC per erfolgreichem 7-Meter mit 6:3 in Führung. Vor allem in der Defensive standen die Solinger stabil. Göppingen blieb in dieser Phase über acht Minuten ohne einen eigenen Treffer.

Tom Kare Nikolaisen vom Bergischen HC beim Wurfversuch (r.)

Tom Kare Nikolaisen vom Bergischen HC beim Wurfversuch (r.)

Durch viele Ballverluste und insgesamt 15 technischen Fehlern alleine in der ersten Halbzeit luden die Göppinger den BHC immer wieder zu schnellen Gegenstößen und einfachen Toren ein. Nach 20 Minuten stellte Arnor Thor Gunnarsson, der in Halbzeit eins alle seiner vier Versuche versenkte, auf 11:5. Nur wenige Minuten später erhöhte Linus Arnesson auf einen Neun-Tore-Vorsprung und 15:6. Der BHC hielt die Konzentration hoch und brachte eine mehr als komfortable 17:9-Führung in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel gestaltete sich die Partie zunehmend ausgeglichen, der BHC gab die komfortable Führung nicht mehr aus der Hand. Der Gastgeber zeichnete sich an diesem Abend vor allem auch durch eine geschlossene Mannschaftsleistung aus - vier Spieler erzielten mindestens fünf Treffer. In der Tabelle springt der BHC nach dem Sieg auf den elften Platz. Am Sonntag geht´s im nächsten Heimspiel schon weiter. Der Gegner heißt um 16 Uhr THW Kiel.

Minden verliert beim Tabellenführer

Der Tabellen-18. GWD Minden verlor sein Gastspiel bei Tabellenführer SC Magdeburg am Ende deutlich mit 19:28 (13:8).

Lukas Mertens vom SC Magdeburg beim Torwurf

Allerdings spielte Minden bei der momentan besten Mannschaft Deutschlands mutig auf. In der ersten Hälfte des ersten Durchgangs konnte der Außenseiter das Spiel ausgeglichen gestalten. Nach einer knappen Viertelstunde stellte Mindens Aufbauspieler Mohamed Amine Darmoul auf das zwischenzeitliche 5:5.

Sonntag gegen Leipzig

In der Folge legte der Tabellenerster vor allem in Sachen Tempo und Effizienz deutlich zu und ging innerhalb von knapp zehn Minuten mit 11:5 in Führung - Minden blieb elf Minuten ohne Treffer. Das Team von GWD-Trainer Frank Carstens fiel in der Folge aber nicht auseinander und verkürzte den Abstand bis zur Halbzeitpause auf 13:8.

Auch im zweiten Durchgang hielt Minden mit dem Tabellenführer mit. Am Ende zog Magdeburg auch dank den acht Treffern von Omar Ingi Magnusson mit neun Treffern davon. Mit 7:31 Punkten bleibt Minden mit zwei Punkten Rückstand auf den rettenden Platz 16 Tabellenletzter. Am Sonntag empfängt Minden in heimischer Halle den SC DHfK Leipzig (16 Uhr).

Quelle: jha