Tomas Urban von GWD Minden beim Wurf

DHB-Pokal: Minden steht im Viertelfinale - BHC scheidet aus

Stand: 15.12.2021, 21:11 Uhr

Bundesliga-Schlusslicht GWD Minden hat mit einem Pokalsieg gegen Göppingen für eine Überraschung gesorgt. Dagegen hatte der Bergische HC in Melsungen das Nachsehen.

Die Mindener haben im DHB-Pokal weiteres Selbstvertrauen getankt. Nachdem sie eine vier Spiele währende Niederlagenserie in der Bundesliga in der vergangenen Woche bereits mit einem Heimsieg gegen den Bergischen HC (25:21) stoppen konnten, haben sie am Mittwochabend im Pokal zu Hause nachgelegt. Gegen den Bundesligakonkurrenten FA Göppingen behielten sie mit 31:28 (20:13) die Oberhand.

Den Grundstein zum Sieg legten die Hausherren in der ersten Spielhälfe, in der sie sich eine komfortable Sieben-Tore-Führung erarbeiteten. Überragender Spieler war dabei Tomas Urban. Er erzielte für Minden bis zur Pause neun Treffer, wobei er fünfmal per Siebenmeter erfolgreich war. Insgesamt traf er elfmal.

Mindener Auszeit stoppt Göppinger Aufholjagd

Nach dem Seitenwechsel mussten die Mindener allerdings nochmal zittern, als die Gäste in der 43. Minute den Rückstand bis auf zwei Tore verkürzten (24:26). GWD-Coach Frank Carstens nahm eine Auszeit, nach der lange keine Treffer mehr fielen, bis Jan Grebenc für Minden zum 27:24 traf (53.).

Göppingen kam den Mindenern beim 26:28 zwar noch ein letztes Mal gefährlich nahe, doch dann zog das Team von Carstens mit drei Toren in Serie innerhalb von etwas mehr als einer Minute auf 31:26 davon (58.). Diesen Vorsprung ließen sich die Mindener nicht mehr nehmen.

Bergischer HC unterliegt gegen Melsungen

Dagegen konnte der Bergische HC seine Talfahrt auch im Pokal nicht stoppen und kassierte gegen MT Melsungen die fünfte Pflichtspielniederlage in Serie. Zur Pause lagen die "Löwen" beim 12:16 mit vier Toren im Hintertreffen.

Nach dem Seitenwechsel wurde es nicht besser und die Bergischen zogen gegen Melsungen - wie schon in den vier direkten Duellen zuvor - den Kürzeren. Am Ende wuchs die Differenz sogar noch auf sechs Treffer an (22:28).

Quelle: red