Bergischer HC kämpft gegen Kiel vergebens - auch Essen verliert

THW Kiel bleibt auch gegen den Bergischen HC auf Erfolgskurs Sportschau 15.11.2020 04:38 Min. Verfügbar bis 15.11.2021 Das Erste

Bergischer HC kämpft gegen Kiel vergebens - auch Essen verliert

Der Bergische HC hat sich am Sonntag gegen Meister THW Kiel teuer verkauft, musste am Ende aber dennoch eine 27:32-Niederlage hinnehmen.

Während die Gäste insgesamt weniger Fehler begingen und im Positionsangriff variabler waren, zeigte der BHC erstaunliche Comebackqualitäten. So egalisierten die Bergischen etwa einen Vier-Tore-Rückstand kurz vor der Pause noch zum 15:15-Halbzeitstand.

Wie schon zu Beginn erwischten die Zebras aber auch in Durchgang zwei den besseren Start. Dank ihres frischen Torhüters Dario Quenstedt war der alte Vier-Treffer-Vorteil schnell wieder hergestellt (41.). Die Hausherren gaben sich zwar nicht auf und kämpften sich wieder auf zwei Tore heran (46.), doch dann schwanden ihnen mehr und mehr die Kräfte. So konnte sich der Favorit Mitte der zweiten Halbzeit schließlich vorentscheidend absetzen und brachte den Vorsprung letztlich sicher über die Zeit.

Niclas Ekberg war bei den Zebras mit sieben Treffern der erfolgreichste Torschütze. Bester Werfer bei den Platzherren war Jeffrey Boomhouwer, der sechsmal traf. "Das war heute eher Brechstange als schöner Handball", sagte THW-Trainer Filip Jicha.

Endet gegen Berlin die Sieglos-Serie?

Der Bergische HC bekommt es am kommenden Samstag - erneut im Düsseldorfer ISS-Dome - mit den Füchsen Berlin zu tun. Da will das Team von Trainer Sebastian Hinze nach nun vier sieglosen Spielen in Serie endlich wieder jubeln.

Statistik

Handball · 1. Bundesliga · 8. Spieltag 2020/2021

Sonntag, 15.11.2020 | 13.30 Uhr

Wappen Bergischer HC

Bergischer HC

Mrkva, Rudeck – Majdzinski (1), D. Schmidt (3), Arnesson (1), Babak (2), Szücs, Gutbrod (4), Stutzke – Fraatz, A. Gunnarsson (4/1), Boomhouwer (6), Damm – Bergner, Darj (5), Nikolaisen (1)

27
Wappen THW Kiel

THW Kiel

N. Landin, Quenstedt – Ehrig, Reinkind (5), Sunnefeldt, Weinhold (1), Duvnjak (4), Sagosen (4), Zarabec (5) – Ekberg (7/1), Dahmke (1), M. Landin – Horak, Pekeler (4), Wiencek (1)

32

Fakten und Zahlen zum Spiel

Bergischer HC THW Kiel
Siebenmeter 1 Würfe, 1 Treffer 1 Würfe, 1 Treffer
Strafminuten 2 Min. 4 Min.

Schiedsrichter:

  • Schneider (Barleben), Hartmann (Magdeburg)

Stand der Statistik: Sonntag, 15.11.2020, 15:10 Uhr

Essen unterliegt Nordhorn-Lingen

Auch Aufsteiger TuSEM Essen musste eine Niederlage einstecken. Die Mannschaft von Trainer Jamal Naji unterlag der HSG Nordhorn-Lingen 26:33 (15:16). Für den Tabellen-18. Essen war es die fünfte Niederlage im sechsten Spiel. "Da gibt es nichts zu beschönigen", sagte Naji. "Wir haben das heute einfach nicht gut gemacht. Wir haben schlecht verteidigt und hatten insgesamt keinen Zugriff auf das Spiel. Auch unsere Anpassungen haben nicht gefruchtet. Und dann kommt dieses in der Höhe gerechtfertigtes Ergebnis zustande."

Doch nicht nur sportlich läuft es für die Essener nicht rund. Unter der Woche hatte sich TuSEM-Geschäftsführer Niels Ellwanger in einem Offenen Brief zur aktuellen Lage des Klubs geäußert. Mit zunehmender Dauer der Corona-Auflagen und der massiven Einschränkungen des Sportbetriebs "wird es immer kritischer für den TuSEM, dies wirtschaftlich durchzustehen. Und es wird auch immer schwieriger den leistungsfähigen Nachwuchs an den Bundesligabereich heranzuführen", schrieb Ellwanger.

Man sei dankbar für die staatlichen Corona-Hilfsgelder, allerdings orientierten sich diese "ausschließlich an den niedrigeren Ticketeinnahmen, die wir in der 2. Liga hatten, und lässt die viel höheren Kartenerlöse der aktuellen Bundesliga-Saison unberücksichtigt." Dies bedeute: "Wir bekommen Staatshilfe wie ein Zweitligist und tragen die Kosten eines Erstligisten", so der Geschäftsführer.

Statistik

Handball · 1. Bundesliga · 8. Spieltag 2020/2021

Sonntag, 15.11.2020 | 16.00 Uhr

Wappen TUSEM Essen

TUSEM Essen

Bliß, Diedrich – L. Firnhaber (5), Rozman, Ellwanger (1), Morante Maldonado (1), Jus. Müller (2), Kluth (1), Seidel, Szczesny (2) – Ignatow (1), Klingler (4/1), Becher, Beyer (6/3) – Durmaz (1), Zechel (2)

26
Wappen HSG-Nordhorn-Lingen

HSG-Nordhorn-Lingen

Buhrmester, Ravensbergen – Possehl, Vorlicek (5), Miedema (4), Pöhle (3), Terwolbeck, Prakapenia, Stegefelt – Visser (2), R. Weber (8/2), Mickal, Seidel (3) – De Boer (2), Kalafut (6), Leenders

33

Fakten und Zahlen zum Spiel

TUSEM Essen HSG-Nordhorn-Lingen
Siebenmeter 8 Würfe, 4 Treffer 2 Würfe, 2 Treffer
Strafminuten 6 Min. 6 Min.

Schiedsrichter:

  • Hofmann (Nürnberg), Hörath (Nürnberg)

Stand der Statistik: Sonntag, 15.11.2020, 17:40 Uhr

Stand: 15.11.2020, 17:49