GWD Minden verliert auch zweites Spiel

Trainer Frank Carstens von GWD Minden schaut nachdenklich (Archivbild)

GWD Minden verliert auch zweites Spiel

GWD Minden hat auch sein zweites Spiel in der neuen Saison der Handball-Bundesliga verloren.

Die Ostwestfalen unterlagen am Samstagabend mit 21:27 (11:15) bei HBW Balingen-Weilstetten.

Beide Teams hatten ihre jeweilige Auftaktpartie verloren. In den ersten Spielminuten vor 1.396 Zuschauern am Samstagabend machte GWD Minden den besseren Eindruck: Zunächst parierte GWD-Torwart Malte Semisch einen Wurf von Tim Nothdurft, dann gelang Mindens Lucas Meister das erste Tor der Partie (2. Minute).

Es entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe. Ab der Mitte der ersten Halbzeit konnte sich die HBW allerdings absetzen. So gelangen den Gastgebern von der 16. bis zur 30. Spielminute acht Treffern, den Gästen nur vier. Das Team von GWD-Trainer Frank Carstens ging daher mit einem 11:15-Rückstand in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit gab GWD nicht auf, und auch der gut aufgelegte Torhüter Malte Semisch hielt die Ostwestfalen mit seinen Paraden immer wieder im Spiel.

Überragender HBW-Torwart

Jedoch leisteten sich die Mindener zum einen kleinere Schwächen und spielten nicht so konsequent wie die Hausherren. Und zum anderen zeigte HBW-Torhüter Mario Ruminsky eine überragende Leistung, etwa als er Tomas Urbans Siebenmeter in der 40. Minute abwehrte.

So konnte sich Balingen-Weilstetten in der Schlussviertelstunde dann noch deutlicher absetzen, die Führung der Hausherren war nun nicht mehr gefährdet.

Beste GWD-Werfer waren Mohamed Amine Darmoul (Rückraum Mitte) und Linksaußen Mats Korte mit jeweils vier Treffern. Für die Gastgeber erzielte Rechtsaußen Moritz Strosack sieben Tore.

Minden nun gegen Erlangen

Die Mindener, die ihre Auftaktpartie bei der SG Flensburg-Handewitt am Mittwoch überaus deutlich mit 18:31 verloren hatten, haben ihre nächste Chance auf die ersten Bundesliga-Punkte der Saison am 18. September (20.30 Uhr) beim HC Erlangen.

Stand: 11.09.2021, 20:10