Bergischer HC unterliegt knapp in Flensburg

Kristian Nippes (l.) und Linus Arnesson vom Bergischen HC diskutieren

Bergischer HC unterliegt knapp in Flensburg

  • Der Bergische HC verliert knapp in Flensburg.
  • Lemgo besiegt Melsungen.
  • Minden unterliegt daheim Göppingen.

Aufsteiger Bergischer HC unterlag in der Handball-Bundesliga am Sonntag bei Tabellenführer SG Flensburg-Handewitt mit 23:25 (11:9). Die Bergischen zeigten im Norden eine starke Abwehrleistung und vor allem Torwart Christopher Rudeck brachte die Norddeutschen fast zur Verzweiflung.

Nach 17 Minuten führte der BHC mit 7:2, mit der Dauer des Spiels verkürzte Flensburg aber. Letztlich war eine Schwächephase Mitte der zweiten Hälfte entscheidend für die Niederlage.

Rudeck mit einer Klasse-Leistung im Tor

Keeper Rudeck verzeichnete in der ersten Hälfte eine Paraden-Quote von schier unglaublichen 80 Prozent, hielt elf Würfe. Vor allem Ex-Nationalspieler Holger Glandorf verzweifelte fast am starken BHC-Keeper.

"Schade, wir haben über weite Strecken eine Klasse-Partie gezeigt. Leider hat uns eine kleine Schwächephase um den möglichen Sieg gebracht", meinte nach dem Spiel BHC-Trainer Sebastian Hinze.

Minden unterliegt daheim Göppingen

Eine ebenso ärgerliche wie knappe Heimniederlage kassierte GWD Minden gegen FA Göppingen. Im Duell der Tabellennachbarn entführten die Gäste beim 28:29 (15:16) beide Zähler.

Lemgo besiegt Melsungen

Der TBV Lemgo kam dagegen zu einem wertvollen Heimsieg gegen MT Meldungen. Die Ostwestfalen setzten sich mt 28:26 (15:10) durch und machten damit einen weiteren Schritt heraus aus der Abstiegszone.

Statistik

Handball · 1. Bundesliga · 17. Spieltag 2018/2019

Sonntag, 16.12.2018 | 13.30 Uhr

Wappen SG Flensburg-Handewitt

SG Flensburg-Handewitt

Bergerud, Buric – Glandorf (1), Röd (5), Gottfridsson (4), Lauge Schmidt (4) – Steinhauser (2), Svan, Jeppsson, Jöndal (2/2), Wanne (3/2) – Golla (1), Hald, Karlsson, Zachariassen (3)

25
Wappen Bergischer HC

Bergischer HC

Rudeck, Rutschmann – Criciotoiu (5), Nippes (2), Arnesson (5/1), Babak (1), Bettin (2), Weck – Fraatz, Boomhouwer (1), Kotrc (1) – Baena Gonzalez, Darj (1), Petrovsky (5)

23

Fakten und Zahlen zum Spiel

SG Flensburg-Handewitt Bergischer HC
Siebenmeter 6 Würfe, 4 Treffer 1 Würfe, 1 Treffer
Strafminuten 6 Min. 8 Min.

Zuschauer:

  • 6.104

Schiedsrichter:

  • Thöne (Berlin), Zupanovic (Berlin)

Stand der Statistik: Sonntag, 16.12.2018, 15:17 Uhr

Stand: 16.12.2018, 17:37