Bergischer HC hocherfreut über Rudecks Nominierung

Christopher Rudeck im Spiel gegen Hannover-Burgdorf

Bergischer HC hocherfreut über Rudecks Nominierung

Von Jens Mickler

  • Torwart Christopher Rudeck erstmals in A-Nationalmannschaft berufen
  • Lohn für überragende Saison-Leistungen in der Handball-Bundesliga
  • Sein Klub, der Bergische HC, ist hocherfreut über die Nominierung

Die Freude war beim Bergischen HC groß, als den Klub die Nachricht von der Nominierung Christopher Rudecks für die Handball-Nationalmannschaft erreichte. Ganz überraschend war sie für die Klubverantwortlichen nicht. "Es hat sich angedeutet", sagt BHC-Manager Jörg Föste zu WDR.de , "Christopher Rudeck hat sich in seinen Leistungen kontinuierlich gesteigert. In dieser Saison hat er mehrfach überragend gehalten."

Im Gespann mit Andreas Wolff

Für das erste Test-Länderspiel der deutschen Elite-Auswahl nach der WM an diesem Samstag (09.03.2019, 13.45 Uhr, Livestream bei sportschau.de) gegen die Schweiz wird der 24-jährige Torhüter das Gespann mit dem Kieler Andreas Wolff bilden. Silvio Heinevetter, die etatmäßige Nummer zwei von den Füchsen Berlin, muss verletzungsbedingt passen. Einsatzzeiten für Rudeck sind garantiert. "Ich freu mich auf jeden Fall, dort spielen zu dürfen und werde versuchen, mein Bestes zu geben", sagte Rudeck im ARD-Interview.

Der gebürtige Hamburger wurde von der SG Flensburg-Handwitt ausgebildet, wechselte 2014 als 20-Jähriger für ein Jahr leihweise in die erste dänische Liga zu Mors-Thy Håndbold. Dann packte der BHC zu und lotste den jungen Keeper ins Bergische Land, wo er seit der Saison 2015/16 unter Vertrag steht. Die Persepektive auf längere Einsatzzeiten in der Bundesliga gegenüber einem Job in Flensburg gaben damals den Ausschlag.

Deutschlands Handballer: Jugend forscht gegen die Schweiz Sportschau 08.03.2019 02:32 Min. Verfügbar bis 08.03.2020 Das Erste

"Hochintelligent und humorvoll"

Rudeck steigerte sich in seiner Zeit beim BHC stetig und entwickelte sich zu einem der besten Torhüter der Handball-Bundesliga. Vor allem in dieser Saison, in der es für die Bergische Löwen bislang so ausgezeichnet läuft, zeigte die Nummer eins des BHC in mehreren Spielen Weltklasse-Leistungen - sicher auch ein Verdienst von Co- und Torwarttrainer Markus Pütz, der seit Saisonbeginn die Torhüter unter seinen Fittichen hat. "Er profitiert aber auch von unserem starken Deckungsverband, der neben unserem schnellen Gegenstoßspiel großen Anteil an den Erfolgen dieser Saison hat", sagt Jörg Föste.

Aber nicht nur seine sportlichen Leistungen schätzen sie beim BHC, sondern auch seine menschliche Seite. "Er ist hochintelligent, sehr selbst bewusst, auch sehr selbstkritisch und hat einen sehr angenehmen Mutterwitz", sagt Föste über den Torwart, der von den Teamkollegen - naheliegend - nur "Rudi" gerufen wird.

Vertrag bis 2021 beim BHC

Noch bis 2021 hat Rudeck einen Kontrakt beim derzeitigen Rang-Achten der Bundesliga. Mit der Nominierung weckt Rudeck auch Begehrlichkeiten bei Spitzenclubs. Manager Föste sieht das gelassen. "Wir handhaben das in der Regel so, dass Verträge bei uns eingehalten werden", so Föste.

Prokop frischt sein Team für die Olympischen Spiele auf Morgenmagazin 06.03.2019 01:33 Min. Verfügbar bis 06.03.2020 Das Erste

Stand: 08.03.2019, 11:26