GWD-Trainer Frank Carstens (vorne) ballt die Faust beim Jubel

Handball | Bundesliga

HBL: Schlusslicht Minden erkämpft zweiten Saisonsieg gegen BHC

Stand: 09.12.2021, 21:15 Uhr

Brustlöser für den TSV GWD Minden: Gegen den Bergischen HC hat das Tabellenschlusslicht der Handball-Bundesliga einen enorm wichtigen Erfolg gefeiert.

Am 15. Spieltag setzte sich Minden mit 25:21 (11:12) gegen den BHC durch und holte sich damit den ersten Heimsieg. GWD blieb am Donnerstagabend (09.12.2021) vor allem in Hälfte zwei effizient in der Chancenverwertung und verdiente sich auch dank des starken Torhüters Malte Semisch (13 Paraden) den zweiten Saisonsieg. Top-Werfer war Niclas Pieczkowski (fünf Tore).

Minden hält damit den Anschluss an die anderen Kellerteams und hat jetzt vier Punkte auf dem Konto. Der BHC, geschwächt durch die Ausfälle von Linus Arnesson und Fabian Gutbrod, bleibt mit weiterhin zehn Zählern auf Tuchfühlung mit den Abstiegsrängen.

Tabellenschlusslicht GWD startet diszipliniert

Die Mindener zeigten viel defensives Engagement zu Beginn. Es waren fünf Minuten rum, noch kein Gegentreffer hatte sich der Tabellenletzte gefangen. Die Abwehrarbeit im 6-0 war sehr solide, Tomas Urban hatte darüber hinaus in der 4. Spielminute die Führung besorgt, bevor Arnor Thor Gunnarsson den GWD-Block überwand und zum Ausgleich traf.

Es folgte ein enger Schlagabtausch. Pieczkowski musste dann zwei Minuten zuschauen - Augenblicke zuvor war das Spiel durch den Bergischen HC erstmals gedreht worden. Tom Kare Nikolaison traf zum 3:2 für den BHC. Er agierte auffällig in der Anfangsphase, warf alleine drei Tore.

GWD hielt jedoch dagegen. Urban, sehr stark und agil, drehte die Partie erneut zugunsten der Mindener auf 5:4. Bis zur Pause blieb es aber eng. Zwar zog einigen individuellen Fehlern Mindens der BHC erstmals auf drei Tore davon (10:7). Allerdings blieb GWD dran - zur Pause stand es 11:12 aus Sicht der Mindener.

BHC profitiert zunächst von einfachen GWD-Fehlern

In Hälfte zwei konnte GWD Minden weiterhin die fahrlässigen und teils technischen Fehler nicht ganz abstellen und lud den BHC einige Male ein. Der Bergische HC ließ jedoch auch ein paar Chancen liegen. So eroberte das Tabellenschlusslicht in Person von Lucas Meister zwischenzeitlich die Führung zurück (16:15).

Minden-Goalie Semisch wächst über sich hinaus

BHC-Torwart Christopher Rudeck hielt die Bergischen dank einiger Paraden im Spiel. Auf der anderen Seite zeigte aber GWD-Goalie Semisch die noch bessere Leistung und stärkte seinem Team mit zahllosen Paraden den Rücken. Und dann erhöhte Pieczkowski zur ersten Zwei-Tore-Führung auf 18:16 für GWD - etwa 15 Minuten vor dem Ende.

Csaba Szücs (BHC) sah kurz vor Anbruch der Schlussphase noch seine dritte Gelbe und musste von der Platte. Minden ließ nicht ab, nutzte das Momentum und brachte gegen nun defensiv im 5-1 agierende Bergische sogar eine Vier-Tore-Führung über die Ziellinie.

Aufsteiger TuS N-Lübbecke auch siegreich

Aufsteiger TuS N-Lübbecke feierte ebenfalls einen Erfolg. Der Kreisnachbar von Minden schlug im Parallelspiel den TVB 1898 Stuttgart klar mit 27:23 (12:12) und verschaffte sich ein wenig Luft im Abstiegskampf. Top-Werfer des TuS war Viggo Kristjansson (sieben Tore).

Quelle: jti