Lemogs Tim Suton versucht ein Tor zu erzielen

HBL: Suton bleibt bis 2026 bei Lemgo Lippe

Stand: 27.05.2022, 10:37 Uhr

Rückraumspieler Tim Suton hat seinen Vertrag beim Handball-Bundesligisten TBV Lemgo Lippe vorzeitig um drei Jahre verlängert.

Kurz vor dem Endspurt in der Handball-Bundesliga hat der TBV Lemgo Lippe am Freitag (27.05.2022) die Verlängerung bestätigt. Das neue Arbeitspapier des 26-Jährigen, welches ursprünglich eine Gültigkeit bis 2023 hatte, wurde nun um weitere drei Spielzeiten bis 2026 verlängert.

Kehrmann: "Suton wird prägendes Gesicht des TBV"

"Tim ist beim TBV mittlerweile zu einer echten Identifikationsfigur aufgestiegen. Das hat er sich hart erarbeitet und absolut verdient", sah TBV-Trainer Florian Kehrmann in der Vertragsverlängerung einen Fingerzeig für die Zukunft des Vereins. "Auch wenn er in seiner Zeit bei uns zweimal durch Verletzungen zurückgeworfen wurde, hat er sich handballerisch und persönlich extrem weiterentwickelt. Er wird in den kommenden Jahren das prägende Gesicht des TBV sein", so Kehrmann weiter.

Der gebürtig aus Kirchheim unter Teck (Baden-Württemberg) stammende Suton wechselte bereits in der Saison 2014/15 von den Rhein-Neckar Löwen nach Lemgo. Nach einem Jahr beim TuS N-Lübbecke zog es das damalige Toptalent erneut nach Lippe - wo er seither nicht mehr wegzudenken ist. In der aktuellen Spielzeit konnte der wurfgewaltige Rückraumspieler in 27 Ligaspielen bereits 100 Treffer erzielen.

Suton: "Lemgo Heimat geworden"

Auch Suton sieht sich in Lemgo weiterhin an der richtigen Stelle. Entsprechend leicht fiel ihm die Vertragsunterzeichnung: "Natürlich habe ich mir vor so einer langfristigen Bindung meine Gedanken gemacht. In den gemeinsamen Gesprächen war für mich jedoch sehr schnell klar, dass der TBV auch in den kommenden Jahren mein Verein sein soll", beschrieb der Rückraumspieler den Entscheidungsprozess. „Lemgo ist meine Heimat geworden."

Quelle: red