TBV Lemgo in Stuttgart bereits unter Druck

Gegen den THW Kiel trat der TBV Lemgo Lippe in der zweiten Hälfte wesentlich entschlossener auf, so wie hier Dani Baijens.

TBV Lemgo in Stuttgart bereits unter Druck

  • Lemgo am Donnerstag (19 Uhr) in Stuttgart
  • Zuletzt sieben Spiele ohne Sieg für den TBV
  • Minden und BHC treten erst am Sonntag an

Der TBV Lemgo Lippe steht am 9. Spieltag bereits unter Druck. Im Auswärtsspiel beim Tabellennachbarn TVB Stuttgart am Donnerstag (19 Uhr) wollen die Ostwestfalen den Negativtrend von zuletzt sieben Partien ohne Sieg und der mageren Punktausbeute von nur einem Zähler stoppen.

Seit dem Auftaktsieg in Wetzlar konnte die Mannschaft von Florian Kehrmann kein Spiel mehr für sich entscheiden. Lediglich im DHB-Pokal setzte der TBV mit dem 27:24-Heimsieg gegen Ligakonkurrent Bergischer HC ein Ausrufezeichen und ist nunmehr als einziger NRW-Klub im Pokal vertreten.

Leistung gegen Kiel macht Mut

Mut macht auch die Leistung bei der jüngsten Niederlage. Gegen den Rekordmeister THW Kiel unterlagen die Lemgoer zwar in eigener Halle mit 27:30 (12:17). Doch gerade in der zweiten Hälfte trat der TBV entschlossener auf und schaffte es, gegen den Favoriten noch einmal gefährlich heranzukommen.

Obwohl es am Ende nicht reichte, lobte der Trainer sein Team. "Hut ab vor der Leistung meiner Mannschaft. Sie hat Mut, Einsatz und Leidenschaft gezeigt und mit so einer Leistung haben wir im nächsten Spiel in Stuttgart gute Chancen Punkte zu holen", war Florian Kehrmann nach dem Spiel guter Dinge.

TBV muss ohne Tim Suton auskommen

Ihn wird es beruhigt haben, dass die gute Leistung auch ohne seinen Spielmacher Tim Suton zustande kam. Der 23-Jährige hatte sich im Pokalspiel gegen den BHC einen Kreuzbandriss im rechten Knie zugezogen und fällt für den Rest der Saison aus.

"Das ist natürlich ein riesiges Pech für Tim und auch für uns. Die Mannschaft muss noch enger zusammenrücken", hatte TBV-Geschäftsführer Jörg Zereike gefordert. Gegen die Schwaben steht das Team also erneut auf dem Prüfstand.

Minden und BHC erst am Sonntag

Erst am Sonntag sind die anderen beiden NRW-Teams im Einsatz. Minden trifft auf Flensburg-Handewitt, während der Bergische HC bei den Füchsen Berlin antritt (jeweils 16 Uhr).

HBL-Geschäftsführer Frank Bohmann: "Technologie der Zukunft"

Sportschau 24.09.2019 Verfügbar bis 24.09.2020 ARD

Stand: 09.10.2019, 12:16