Handball: Lemgo verliert knapp in Leipzig

Zweikampf um den Ball zwischen Lemgos Rückraumspieler Lemgo Jonathan Carlsbogard (l.) und Leipzigs Viggo Kristjansson.

Handball: Lemgo verliert knapp in Leipzig

  • Lemgo verliert beim SC Leipzig 32:34 (17:16)
  • Die Ostwestfalen lagen lange in Führung
  • Bergischer HC und Minden erst am Sonntag im Einsatz

Der TBV Lemgo Lippe bleibt im Tabellenkeller der Handball-Bundesliga. Am Donnerstagabend (17.10.2019) verloren die Ostwestfalen beim SC Leipzig mit 32:34 (17:16) jedoch nur knapp.

Wie eng der Ausgang des Spieles sein würde, zeichnete sich vor knapp 3.600 Zuschauern bereits in der ersten Halbzeit ab, als die Gäste mit einem hauchdünnen 17:16-Vorsprung in die Kabine gingen. Bis zur 41. Minute hielt die Mannschaft von Trainer Florian Kehrmann die Führung, und hatte sie auf zwei Tore (22:20) ausgebaut.

Leipzig geht nach 47 Minuten in Front

Sechs Minuten später hatten die Sachsen das Spiel gedreht (26:25), und als der SCL fünf Minuten vor Ende mit 31:28 davongezogen war, schien das Spiel verloren. Doch der TBV kämpfte und erzielte 27 Sekunden vor Spielende durch Jonathan Carlsbogard den Anschlusstreffer zum 32:33. Doch fast mit dem Schlusspfiff machte Leipzig den Sack zu. Franz Semper markierte den Endstand.

Lemgo bleibt auf Rang 16

Der TBV bleibt trotz der Niederlage auf dem 16. Tabellenplatz, da auch Verfolger Ludwigshafen beim Zweiten Flensburg-Handewitt wie erwartet verlor - wenn auch mit 26:29 (15:16) sehr viel knapper als erwartet. Auf Seiten des TBV waren Jonathan Carlsbogard (10) und Bjarki Mar Elisson (9/1) beste Werfer.

Florian Kehrmann - "Ein paar Punkte fehlen"

Sportschau 10.10.2019 04:14 Min. Verfügbar bis 10.10.2020 ARD Von Jens Mickler

Download

Erst am Sonntag sind der Bergische HC und GWD Minden wieder im Einsatz. Der BHC empfängt den Tabellennachbarn FA Göppingen (13.30 Uhr), während GWD Minden beim Schlusslicht HSG Nordhorn-Lingen gastiert (16 Uhr).

Statistik

Handball · 1. Bundesliga · 10. Spieltag 2019/2020

Donnerstag, 17.10.2019 | 19.00 Uhr

Wappen SC DHfK Leipzig

SC DHfK Leipzig

Birlehm, Vortmann – Kristjansson (2), Semper (3), Janke (1), Witzke (2), Mamic (2), P. Müller, Ph. Weber (1) – Krzikalla (6/6), Wiesmach (5), Binder (4), Santos – M. Gebala (7), Milosevic (1), Roscheck

34
Wappen TBV Lemgo Lippe

TBV Lemgo Lippe

Johannesson, Wyszomirski – Cederholm (2), Guardiola Villaplana (1), Baijens, Carlsbogard (10), Hangstein (5), van Olphen – Engelhardt, Schagen (4), Zerbe (1), Elisson (9/1), Reimann – Klimek

32

Fakten und Zahlen zum Spiel

SC DHfK Leipzig TBV Lemgo Lippe
Siebenmeter 6 Würfe, 6 Treffer 1 Würfe, 1 Treffer
Strafminuten 4 Min. 8 Min.

Zuschauer:

  • 3.643

Schiedsrichter:

  • Zupanovic (Berlin), Thöne (Berlin)

Stand der Statistik: Donnerstag, 17.10.2019, 20:53 Uhr

Stand: 17.10.2019, 20:50