Lemgo Lippe verliert auch gegen den TVB Stuttgart

Morgenmagazin 30.09.2022 01:30 Min. Verfügbar bis 30.09.2023 Das Erste

HBL: Schwarzer Tag für Handball-Teams aus NRW

Stand: 29.09.2022, 21:05 Uhr

Hamm-Westfalen und Minden bleiben in der Handball-Bundesliga weiter punktlos. Und auch Lemgo Lippe konnte im sechsten Saisonspiel nicht gewinnen. In einem packenden Krimi verlor der Bergische HC bei den Rhein-Neckar Löwen.

Der TBV Lemgo Lippe hat auch das sechste Saisonspiel in der Handball-Bundesliga nicht gewinnen können. Gegen den vor diesem Spieltag ebenfalls noch sieglosen TVB Stuttgart verlor Lemgo am Donnerstagabend 28:32 (12:13).

In den ersten 40 Minuten lieferten sich beide Teams ein Duell auf Augenhöhe. Mit einem 4:0-Lauf zog Stuttgart 15 Minuten vor Schluss mit 22:17 davon. Lemgo Lippe lief bis zum Ende diesem Rückstand hinterher und bleibt somit bei zwei Punkten nach sechs Spielen.

BHC verliert Krimi gegen neuen Tabellenführer

Der Bergische HC hat sein Heimspiel gegen die Rhein-Neckar Löwen knapp mit 26:27 (11:13) verloren. Dabei hielt der BHC die Partie bis zum Schluss offen. Linus Arnesson glich 22 Sekunden vor Schluss noch zum 26:26 aus, ehe Niclas Kirkelokke sieben Sekunden vor Schluss zum Sieg für die Löwen.

Hamm-Westfalen und Minden bilden Schlusslicht

Weiter punktlos sind hingegen GWD Minden und Aufsteiger ASV Hamm-Westfalen. Im Heimspiel unterlag der ASV gegen die HSG Wetzlar mit 23:29 (10:12). GWD Minden verlor gegen den TSV Hannover-Burgdorf am Ende knapp mit 34:35 (16:17). In der Tabelle bilden Minden und Hamm-Westfalen als einzige Teams ohne Punkte zusammen das Schlusslicht.

Quelle: jha