Lemgo unterliegt Flensburg klar, Minden Melsungen knapp

Flensburg schlägt Lemgo überdeutlich Sportschau 14.11.2019 01:37 Min. Verfügbar bis 14.11.2020 Das Erste

Lemgo unterliegt Flensburg klar, Minden Melsungen knapp

  • Niederlagen in der Handball-Bundesliga für TBV Lemgo Lippe und GWD Minden
  • Lemgo bleibt nach Heimpleite gegen Flensburg tief im Tabellenkeller
  • Minden ohne eine einzige Führung gegen Melsungen

Nichts zu holen für die ostwestfälischen Handballteams am 13. Bundesligaspieltag: Der TBV Lemgo Lippe unterlag Meister SG Flensburg-Handewitt deutlich, GWD Minden kassierte gegen MT Melsungen eine knappe Heimniederlage.

Flensburgs Jim Gottfridsson (M.) gegen Lemgos Fabian van Olphen (l.) und Jonathan Carlsbogard

Flensburg gewann am Donnerstag (14.11.2019) beim abstiegsbedrohten TBV Lemgo völlig ungefährdet mit 27:18 (13:9). Nach der 13:9-Halbzeitführung zog der aktuelle Meister direkt auf sechs Treffer davon (34.). Die Ostwestfalen präsentierten sich im Angriff äußerst abschlussschwach, kamen bis zur 40. Minute nur zu einem weiteren Treffer. Hinzu kam auf Seiten von Flensburg ein herausragender Keeper Bergerud, der die Lemgoer Würfe reihenweise parierte. Am Ende stand der bislang höchste Flensburger Ligasieg im bisherigen Saisonverlauf. 

Minden gegen Melsungen nie in Führung

In Minden verloren die Dankerser zwar nie den Kontakt zu den Gästen von der MT Melsungen, kamen aber während der gesamten Partie zu keiner einzigen Führung und liefen meist einem Zwei-Tore-Rückstand hinterher. Zwei Minuten vor dem Ende ließ Christoffer Rambo mit dem 27:27 die Mindener Hoffnungen noch einmal aufflackern, aber zwei Gästetreffer in Folge beendeten diese abrupt.

Statistik

Handball · 1. Bundesliga · 13. Spieltag 2019/2020

Donnerstag, 14.11.2019 | 19.00 Uhr

Wappen TBV Lemgo Lippe

TBV Lemgo Lippe

Johannesson, Wyszomirski – Bartok (3), Cederholm (2), Guardiola Villaplana (1), Baijens, Kogut, Carlsbogard (3), Hangstein (1), van Olphen – Schagen, Zerbe (1), Elisson (4/1) – Klimek (1), Theuerkauf (2)

18
Wappen SG Flensburg-Handewitt

SG Flensburg-Handewitt

Bergerud, Buric – Glandorf, Röd (9), Versteijnen, Gottfridsson (3), Johannessen (2), Jurecki – Steinhauser, Svan (2), Jeppsson (3), Jöndal (3/3), Lier – Golla (2), Heinl, Zachariassen (3)

27

Fakten und Zahlen zum Spiel

TBV Lemgo Lippe SG Flensburg-Handewitt
Siebenmeter 3 Würfe, 1 Treffer 3 Würfe, 3 Treffer
Strafminuten 2 Min. 8 Min.

Zuschauer:

  • 3.679

Schiedsrichter:

  • Reich (Fellbach), Brodbeck (Heppenheim)

Stand der Statistik: Donnerstag, 14.11.2019, 20:45 Uhr

Stand: 14.11.2019, 21:18