Tomas Urban (r./GWD Minden) verteidigt gegen Alfred Joensson (TSV Hannover-Burgdorf)

HBL: Punkt für Minden - TuS N-Lübbecke ohne Chance

Stand: 19.05.2022, 20:57 Uhr

GWD Minden und der TuS N-Lübbecke haben im Abstiegskampf Siege verpasst. Der TBV Lemgo Lippe war dagegen auswärts erfolgreich.

Minden kam am Donnerstagabend in eigener Halle gegen Hannover-Burgdorf spät zu einem 26:26 (12:12) und vergrößerte als Tabellen-16. damit den Vorsprung auf Balingen-Weilstetten auf einen Punkt. Zuletzt hatte sich Minden nach einem knappen 26:25-Erfolg beim Bergischen HC wieder im Aufwind befunden.

Darmoul überzeugt, Minden nicht

In einer umkämpften Partie konnte sich Minden durch zwei Treffer von Tomas Urban und während einer ersten Überzahl leicht absetzen (3:1). In einer von Einzelaktionen gerprägten Anfangsphase konnte sich Minden allerdings keinen komfortablen Vorsprung erspielen und kassierte nach zehn Minuten den Ausgleichstreffer zum 4:4 und lag wenig später nach drei Gäste-Toren in Folge mit 5:7 hinten (14.), woraufhin Trainer Frank Carstens eine Auszeit nahm. Die Ansprache zeigte Wirkung und Minden glich umgehend aus (7:7/16.). Bis zur Pause blieb die Partie ausgeglichen (12:12).

Nach dem Seitenwechsel nahm das Spiel Fahrt auf mit besseren Trefferquoten auf beiden Seiten. Nach neun Minuten ging Hannover mit 19:17 in Führung, was erneut zu einer Mindener Auszeit führte. Die blieb diesmal ohne die erhoffte Wirkung, denn die Gäste erhöhten wenig später auf 20:17. Bei GWD kam mit den beiden 41-Jährigen Carsten Lichtlein und Christian Zeitz nun ordentlich Erfahrung in die Partie. Minden verkürzte immer wieder auf ein Tor, angeführt vom erneut starken Mohamed Darmoul, der bereits gegen den BHC überzeugte.

Hannover hielt die Führung und baute sie wenig später wieder aus (21:24/51.). In der Schlussphase kam Minden aber wieder heran und durch Justus Richtzenhain zum Ausgleich. Auf der anderen Seite verhinderte Malte Semisch in den Schlusssekunden den Siegtreffer der Gäste. Darmoul war mit acht Toren der beste Schütze.

N-Lübbecke geht in Magdeburg unter

Eine sehr deutliche 20:38 (13:16)-Niederlage musste Schlusslicht TuS N-Lübbecke beim SC Magdeburg einstecken. Eine Viertelstunde hielten die Gäste in Magdeburg gut mit, dann zog der Tabellenführer mit einem Zwischenspurt auf 10:6 davon (16.). Allerdings ließ sich der TuS nicht wirklich abschütteln und beendete die erste Halbzeit mit einem 13:16-Rückstand. Nach der Pause konnten die Gäste dieses Niveau allerdings nicht mehr halten und gingen am Ende sogar noch unter.

Der TBV Lemgo Lippe konnte dagegen bei der MT Melsungen einen souveränen 23:18 (10:8)-Auswärtssieg feiern und Platz sieben behaupten.

Quelle: bh