Klatsche für Lemgo - N-Lübbecke holt Punkt

Magdeburgs Nemanja Zelenovic prallt mit Lemgos Fabian van Olphen zusammen.

Klatsche für Lemgo - N-Lübbecke holt Punkt

  • Lemgo verliert am Donnerstag (30.11.2017) deutlich in Magdeburg.
  • N-Lübbecke rettet Punkt gegen Göppingen.

Der TBV Lemgo hat am 15. Spieltag der Handball-Bundesliga eine empfindliche 28:35 (13:19)-Niederlage beim SC Magdeburg einstecken müssen. Für die Mannschaft von Trainer Florian Kehrmann war es die dritte Pleite in Folge.

Lemgo von Beginn an ohne Chance

Erst nach dreieinhalb Minuten fiel das erste Tor der Partie durch Magdeburgs Piotr Chrapkowski. Mit dem ersten Treffer kamen die Hausherren ins Rollen, führten nach 13 Minuten bereits mit 9:3, während Lemgo kaum Torgefahr ausstrahlte. Bis zur Pause kontrollierte Magdeburg die Partie und ging mit einer komfortablen 19:13-Führung in die Kabine.

Auch in der zweiten Halbzeit blieb das Bild gleich: Magdeburg hatte alles im Griff und vergrößerte den Vorsprung sukzessive. Spätestens mit dem 28:18 (43.) war das Spiel entschieden. Am Ende gewann der SCM deutlich mit 35:28. Bester Torschütze der Partie war Lemgos Tim Hornke mit elf Treffern.

TuS N-Lübbecke verpasst zweiten Sieg

Deutlich knapper ging es beim Spiel des TuS N-Lübbecke zu. Das Schlusslicht holte wenige Tage nach dem ersten Saisonsieg in eigener Halle ein 25:25 (10:11)-Remis gegen FrischAuf! Göppingen. Bis zur Mitte des ersten Durchgangs war die Partie ausgeglichen, dann zogen die Hausherren erstmals bis auf vier Tore davon (8:4, 19.). In den letzten zehn Minuten vor der Pause wurde Göppingen stärker und ging mit einer knappen 11:10-Führung in den zweiten Spielabschnitt.

Nach dem Seitenwechsel blieb das Spiel eng. Die Gäste führten immer wieder mit ein bis zwei Toren, aber Lübbecke ließ sich nicht abschütteln. Marko Bagaric erzielte zwei Minuten vor dem Ende den 24:24-Ausgleich, doch Göppingen ging umgehend durch einen Treffer von Kresimir Kozina wieder in Führung. Jens Bechtloff traf 40 Sekunden vor dem Schlusspfiff zum 25:25. TuS-Keeper Peter Tatai hielt den Punkt für die Hausherren mit einer Parade fest. Bechtloff war mit neun Toren erfolgreichster Schütze der Partie.

Minden und Gummersbach spielen am Sonntag

Am Sonntag (03.12.2017) greifen die anderen beiden NRW-Vereine ins Geschehen ein. GWD Minden empfängt um 12.30 Uhr die SG Flensburg-Handewitt und der VfL Gummersbach ist bei der TSV Hannover-Burgdorf zu Gast.

Stand: 30.11.2017, 20:34

Weitere Themen

Team S P
1. Füchse Berlin 16 27:5
2. Rhein-Neckar L. 16 26:6
3. SG Flensburg-H. 16 25:7
4. TSV Hannover-B. 16 24:8
5. MT Melsungen 16 22:10
  ...    
16. TV Hüttenberg 16 7:25
17. Eulen Ludwigsh. 16 6:26
18. TuS N-Lübbecke 16 6:26