European League: TBV Lemgo Lippe empfängt punktlose Russen

Florian Kehrmann, Trainer des Handball-Bundesligisten TBV Lemgo Lippe.

European League: TBV Lemgo Lippe empfängt punktlose Russen

Der TBV Lemgo Lippe will am fünften Spieltag der European League "den ersten Schritt in Richtung Achtelfinale" machen.

Die Mannschaft von Trainer Florian Kehrmann empfängt am Dienstagabend (18.45 Uhr) den russischen Vertreter Medwedi Tschechow. Zwei Tage nach der knappen 31:33-Heimniederlage in der Bundesliga gegen Hannover-Burgdorf könnten die Lipper mit einem Sieg den Achtelfinal-Einzug schon so gut wie perfekt machen.

Nach vier Spieltagen belegt der TBV mit drei Siegen und einer Niederlage aktuell den dritten Rang in Gruppe B, punktgleich mit drei anderen Teams auf den ersten vier Plätzen, die zur Qualifikation für das Achtelfinale berechtigen. Mit Tschechow und Riihimäen Cocks belegen zwei bisher punkt- und sieglose Vereine die Plätze fünf und sechs. Nun bietet sich Lemgo Lippe die Chance, den russischen Klub im direkten Duell auf acht Punkte zu distanzieren.

"Wir treffen auf eine körperlich sicherlich sehr präsente Mannschaft mit großgewachsenen und starken Spielern", weiß Kehrmann, dessen Team bereits im Hinspiel beim 30:28-Auswärtserfolg große Mühe mit dem offensivstarken Gegner hatte. Kehrmann warnte vor allem vor dem schnellen Umschaltspiel der Russen, die einzig in der Partie gegen den Bundesligisten unter 30 Toren blieben.

Der TBV muss dabei weiter ohne Peter Johannesson und Gedeon Guardiola auskommen.

bh | Stand: 29.11.2021, 19:44