Niclas Pieczkowski von GWD Minden

Abstiegskampf pur zwischen GWD Minden und dem Bergischen HC

Stand: 08.12.2021, 12:56 Uhr

In der Handball-Bundesliga empfängt GWD Minden den Bergischen HC zum Westduell. Für beide Teams geht es um wichtige Punkte im Abstiegskampf.

Diesen Saisonverlauf hatten sich beide Klubs anders vorgestellt. GWD Minden ist mit nur einem Sieg Tabellenletzter in der Handball-Bundesliga. Dem Bergischen HC geht es etwas besser. Platz 13 mit 10:18 Punkten ist allerdings auch hinter den Ansprüchen der Löwen, die nur einen Punkt aus den letzten sechs Bundesliga-Partien geholt haben.

GWD-Trainer Carstens als Psychologe gefragt

GWD-Trainer Frank Carstens blickt konzentriert drein

GWD-Trainer Frank Carstens

Es steht also schon einiges auf dem Spiel, wenn die beiden Teams am Donnerstag (09.12.2021, 19.05 Uhr) in der Mindener Kampa-Halle aufeinandertreffen. Die Mindener sind gewissermaßen zum Siegen verdammt, wollen sie nicht gänzlich den Anschluss an die Nicht-Abstiegsplätze verlieren.

Besonders die jüngste Niederlage beim direkten Konkurrenten aus Stuttgart tat GWD weh. "Nach dem ernüchternden Spiel in Stuttgart war es nicht ganz einfach, die Spieler wieder aufzubauen. Natürlich hat das jeden getroffen", sagte GWD-Coach Frank Carstens. Nun muss sein Team es besser machen und vor allem einen guten Start von Anwurf weg hinlegen - der war zuletzt ziemlich daneben gegangen.

BHC personell weiterhin geschwächt

Den Gegner schätzt GWD-Coach besser ein, als es der Tabellenplatz aussagt. "Der BHC ist in der bisherigen Saison vom Verletzungspech verfolgt. Ihre große Stärke, das Eingespieltsein und das variable Spiel, kommen daher momentan nicht zum Zuge. Das hat ihnen die Ergebnisse ein bisschen verhagelt", sagte Carstens.

Personell sieht es für den BHC weiterhin nicht gut aus. Die beiden Rückraumspieler Linus Arnesson und Fabian Gutbrod plagen sich mit Verletzungen herum und drohen auszufallen. Immerhin sind Spielmacher Tomas Babak und Kreisläufer Max Darj wieder zur Verfügung.

Schmidt: "Gegner extrem unter Druck"

Sollten Arnesson und Gutbrod tatsächlich fehlen, stehen durch den Ausfall von Nationalspieler Lukas Stutzke (Muskelbündelriss) für die zentrale und linke Rückraumposition nur Babak und Alexander Weck zur Verfügung.

So oder so zählt für den BHC in Minden nur ein Sieg. "Minden muss gewinnen, das sollten wir uns bewusst machen", sagte BHC-Linkshänder David Schmidt dem "Solinger Tageblatt". "Der Gegner steht extrem unter Druck - wir allerdings auch etwas. Wir wollen dort natürlich gewinnen. Dann sieht das Punktekonto schon etwas entspannter für uns aus."

Quelle: mick