Flensburg zu stark für Bergischen HC - auch Essen verliert

Sebastian Hinze, Trainer des Handball-Bundesligisten Bergischer HC.

Flensburg zu stark für Bergischen HC - auch Essen verliert

Der Bergische HC hat am 6. Spieltag der Handball-Bundesliga eine Niederlage gegen die SG Flensburg-Handewitt hinnehmen müssen. TUSEM Essen unterlag dem HC Erlangen.

Der Bergische HC unterlag den Norddeutschen am Samstagabend 25:30 (10:17) und rutschte auf den achten Platz ab. Flensburg übernahm zumindest vorübergehend die Tabellenführung.

Der BHC startete gut ins Spiel: Zwei Paraden von Keeper Sebastian Rudeck und Tore von Arnor Thor Gunnarsson, Fabian Gutbrod und Max Darj bescherten den Bergischen Löwen eine 3:1-Führung. Flensburg verteidigte konsequent und glich durch Magnus Abelvik Röd in der 12. Minute zum 5:5 aus. Flensburgs Torwart Benjamin Buric steigerte sich und wehrte immer mehr Würfe der Hausherren ab - in der ersten Hälfte 47 Prozent. Zudem nutzte der BHC klare Torchancen zu selten (Wurfquote in Halbzeit eins: 45 Prozent).

Goran Sogard (19.) sorgte mit dem Treffer zum 10:6 für die erste Vier-Tore-Führung der Norddeutschen, ehe Gunnarsson mit dem Tor zum 7:10 den 4-0-Lauf der Hanseaten stoppte. Besonders im Eins-gegen-Eins hatte Flensburg klare Vorteile. Bis zur Pause baute die SG ihre Führung auf sieben Tore aus (17:10).

In der zweiten Halbzeit wurde der BHC treffsicherer und verkleinerte den Rückstand zehn Minuten vor Spielende auf drei Tore (22:25), doch nach einer Auszeit hielt Flensburg wieder stärker dagegen. Der BHC spielte seine Chancen nicht mehr konsequent zu Ende und leistete sich einige technische Fehler.

Statistik

Handball · 1. Bundesliga · 6. Spieltag 2020/2021

Samstag, 31.10.2020 | 20.30 Uhr

Wappen Bergischer HC

Bergischer HC

Mrkva, Rudeck – Johannsson, Majdzinski (1), D. Schmidt (1), Babak (1), Szücs (1), Fontaine, Gutbrod (4), Stutzke (4) – A. Gunnarsson (5/1), Boomhouwer (5/2), Damm – Bergner, Darj (2), Nikolaisen (1)

25
Wappen SG Flensburg-Handewitt

SG Flensburg-Handewitt

Bergerud, B. Buric – Röd (3), Semper (2), Gottfridsson (4), Holpert, Johannessen (6), Larsen (6) – Kirchberger, Svan (2), Jöndal, Wanne (7) – Hald, Heinl, Sikosek Pelko

30

Fakten und Zahlen zum Spiel

Bergischer HC SG Flensburg-Handewitt
Siebenmeter 5 Würfe, 3 Treffer 1 Würfe, 0 Treffer
Strafminuten 6 Min. 8 Min.

Schiedsrichter:

  • Krag (Frankfurt/M.), Hurst (Oberursel)

Stand der Statistik: Samstag, 31.10.2020, 22:16 Uhr

Vierte Niederlage für Essen

Aufsteiger TUSEM Essen unterlag dem HC Erlangen 20:26 (11:14) und musste damit die vierte Niederlage im fünften Spiel hinnehmen. Erlangen zog in den ersten Spielminuten auf 5:1 davon, Essen ließ viele einfache Tore zu. Essen kämpfte sich ins Spiel und verkürzte bis zur Pause auf drei Treffer (11:14). Doch auch nach der Pause rannte Essen immer einem Rückstand hinterher.

Statistik

Handball · 1. Bundesliga · 6. Spieltag 2020/2021

Samstag, 31.10.2020 | 18.30 Uhr

Wappen TUSEM Essen

TUSEM Essen

Bliß, Morante Maldonado, Rozman (1) – Szczesny (2), Ellwanger, Kluth, Seidel, Zechel (1) – Becher, Durmaz, Ignatow (2), Klingler (1), Beyer (11/7), Diedrich, L. Firnhaber (1) – Jus. Müller (1)

20
Wappen HC Erlangen

HC Erlangen

Ferlin, Mosindi – Ivi? (4/2), Sellin (1), Jaeger (1), Kellner (1), Metzner (2), Bissel (2), S. Firnhaber (4), Jeppsson (7), N. Link – Olsson (1), Ziemer, von Gruchalla (2/1) – Büdel (1), Schäffer

26

Fakten und Zahlen zum Spiel

TUSEM Essen HC Erlangen
Siebenmeter 7 Würfe, 7 Treffer 6 Würfe, 3 Treffer
Strafminuten 6 Min. 4 Min.

Schiedsrichter:

  • Otto (Kiel), Piper (Kiel)

Stand der Statistik: Samstag, 31.10.2020, 20:16 Uhr

Stand: 31.10.2020, 22:08