Zweiter Sieg für Bergischen HC - TBV und TuS verlieren

BHC-Trainer Sebastian Hinze schreit Anweisungen auf das Feld

Zweiter Sieg für Bergischen HC - TBV und TuS verlieren

Der Bergische HC hat die neue Saison in der Handball-Bundesliga mit zwei Siegen begonnen.

Die Mannschaft von Trainer Sebastian Hinze feierte nach dem Auftaktsieg gegen den TuS N-Lübbecke am Sonntagnachmittag einen 31:26 (15:10)-Heimsieg gegen den HSV Hamburg. Damit ist der BHC eine von vier Mannschaften, die perfekt in die neue Spielzeit gestartet sind.

Die Löwen kamen in der Solinger Klingenhalle sehr gut ins Spiel und führten schnell mit 3:0 (6.). Diesen Vorsprung hielten die Hausherren konstant bis in die Schlussphase des ersten Durchgangs, um dann noch einmal zu erhöhen. Zur Pause hatte der BHC bereits eine komfortable 15:10-Führung, die er nach dem Seitenwechsel noch ausbauen konnte. Zwischenzeitlich führten die Gastgeber mit sieben Toren (21:14/41.). Als der HSV sich bis auf drei Tore herangekämpft hatte (26:23/51.), nahm Hinze eine Auszeit. Die Ansage wirkte und der BHC agierte wieder konzentrierter, um am Ende einen klaren Heimsieg einzufahren. Bester Torschütze bei den Löwen war Thor Arnor Gunnarsson mit sechs Treffern.

Niederlagen für Lemgo und N-Lübbecke

Die zweite Niederlage musste dagegen der TuS N-Lübbecke einstecken. Der Aufsteiger unterlag bei Frisch Auf Göppingen mit 24:27 (11:14). Bis kurz vor der Pause konnten die Nettelstädter die Partie offen halten, gerieten dann kurz nach Beginn des zweiten Durchgangs mit fünf Toren in Rückstand (12:17/33.). Eine Aufholjagd gelang dem TuS nicht mehr. Bester Werfer bei N-Lübbecke war Dominik Ebner mit fünf Treffern.

Auch der TBV Lemgo Lippe ging beim 25:27 (12:14) bei der HSG Wetzlar als Verlierer vom Platz. Nach dem 26:26 zum Auftakt gegen die MT Melsungen rangiert das Team von Trainer Florian Kehrmann mit 1:3 Punkten auf Platz elf. Bjarki Mar Elisson und Jonathan Carlsbogard überzeugten beim TBV mit je acht Toren.

Stand: 12.09.2021, 17:39