Niederlagen für GWD Minden und Bergischen HC

Magnus Gullerud von GWD Minden (rchts) im Duell gegen Magnus Rod und Johannes Golla von der SG Flensburg-Handewitt.

Niederlagen für GWD Minden und Bergischen HC

  • GWD Minden - SG Flensburg-Handewitt 23:27
  • Füchse Berlin - Bergischer HC 27:24
  • Beide NRW-Teams weiter punktgleich

Trotz guter Leistungen haben sowohl GWD Minden als auch der Bergische HC am 9. Spieltag der Handball-Bundesliga jeweils eine Niederlage hinnehmen müssen. Minden unterlag Meister SG Flensburg-Handewitt am Sonntag (13.10.2019) mit 23:27 (12:13), der BHC verlor bei den Füchsen Berlin mit 24:27 (11:12). Minden belegt in der Tabelle mit 7:11-Punkten Rang zwölf, der punktgleiche BHC ist 13.

Füchse Berlin - Bergischer HC 27:24 (12:11)

Statistik

Handball · 1. Bundesliga · 9. Spieltag 2019/2020

Sonntag, 13.10.2019 | 16.00 Uhr

Wappen Füchse Berlin

Füchse Berlin

Heinevetter, Milosavljev – Kopljar, M. Müller, Wiede (5), Ernst, Drux (5), Holm (2), Simak – Lindberg (6/2), Gojun, Mandalinic (2), Matthes, Struck – Koch (3), Marsenic (4)

27
Wappen Bergischer HC

Bergischer HC

Mrkva, Rudeck – Johannsson (1), Majdzinski, Arnesson (1), Babak, Szücs, Gutbrod (4), Stutzke, Weck – Fraatz, A. Gunnarsson (3), Boomhouwer (10/6), Damm (1) – Baena Gonzalez (2), Darj (2)

24

Fakten und Zahlen zum Spiel

Füchse Berlin Bergischer HC
Siebenmeter 3 Würfe, 2 Treffer 6 Würfe, 6 Treffer
Strafminuten 6 Min. 6 Min.

Zuschauer:

  • 7.153

Schiedsrichter:

  • Kinzel (Bochum), Grobe (Bochum)

Stand der Statistik: Sonntag, 13.10.2019, 17:48 Uhr

Die Zuschauer in der Kampa-Halle sahen eine kämpferisch starke Vorstellung von beiden Mannschaften. Mindens Christoph Reissky sah in der 24. Minute die Rote Karte. Zwischenzeitlich erarbeitete sich Meister Flensburg eine Drei-Tore-Führung (12:9/26. Minute), doch Minden kämpfte sich zurück. Nach dem Anschlusstreffer durch Savvas Savvas zum 21:22 (52. Minute) war Minden wieder dran, doch die Norddeutschen behielten am Ende die Oberhand.

GWD Minden - SG Flensburg- Handewitt 23:27 (12:13)

Statistik

Handball · 1. Bundesliga · 9. Spieltag 2019/2020

Sonntag, 13.10.2019 | 16.00 Uhr

Wappen GWD Minden

GWD Minden

Christensen, Semisch – Nowatzki, Rambo (9/2), Reißky, Knorr (2), Padschywalau (2), Strakeljahn, Sawwas (4), Pusica (1) – Gulliksen, Staar, Korte (1), Ritterbach (2) – Gullerud (2), Meister

23
Wappen SG Flensburg-Handewitt

SG Flensburg-Handewitt

Bergerud, Buric – Glandorf, Röd (6), Versteijnen (4/4), Gottfridsson (6), Johannessen (2), Jurecki (1) – Steinhauser (1/1), Svan (3), Jeppsson (1), Jöndal (1), Lier – Golla (2), Hald, Zachariassen

27

Fakten und Zahlen zum Spiel

GWD Minden SG Flensburg-Handewitt
Siebenmeter 3 Würfe, 2 Treffer 7 Würfe, 5 Treffer
Strafminuten 8 Min. 4 Min.

Zuschauer:

  • 3.182

Schiedsrichter:

  • Kuttler (Meckenbeuren), Merz (Meckenbeuren)

Stand der Statistik: Sonntag, 13.10.2019, 17:52 Uhr

Angeführt vom treffsicheren Jeffrey Boomhouwer lieferte auch der Bergische HC den Berlinern in der Max-Schmeling-Halle ein Duell auf Augenhöhe. Erst in der 38. Minute gelang es den Füchsen erstmals, sich mit drei Treffern abzusetzen (17:14). Der BHC kam immer wieder zurück und ging in der 43. Minute (18:17) sogar in Führung. Doch beim Stand von 21:21 (52.) zog Berlin auf 24:21 davon - auch dank der Paraden von Füchse-Torwart Silvio Heinevetter.

Florian Kehrmann - "Ein paar Punkte fehlen"

Sportschau 10.10.2019 04:14 Min. Verfügbar bis 10.10.2020 ARD Von Jens Mickler

Download

Stand: 13.10.2019, 17:10