TBV und BHC teilen die Punkte

Donat Bartok (TBV Lemgo Lippe) beim Wurf im Spiel gegen den Bergischen HC.

TBV und BHC teilen die Punkte

  • Lemgo spielt Remis gegen Bergischen HC
  • Gummersbach verlor bereits Donnerstag gegen Melsungen
  • Minden konnte in Flensburg nur eine Hälfte mithalten

Durch ein Tor von Fabian Gutbrod hat sich der Bergische HC am Sonntag (23.12.2018) im Auswärtsspiel beim TBV Lemgo Lippe in letzter Sekunde ein 22:22 (9:10)-Remis gesichert. Gutbrods Einsatz war dabei nach einer Adduktorenverletzung lange fraglich.

Die Gastgeber hatten lange Zeit geführt und lagen zehn Minuten vor dem Ende noch mit fünf Toren vorne (20:15/50.). Der BHC kämpfte sich aber mit fünf Treffern in Serie zurück und glich aus. In einer dramatischen Schlussphase ging der TBV 19 Sekunden vor dem Ende mit 22:21 in Führung, bis Gutbrod den Endstand herstellte.

VfL Gummersbach - MT Melsungen 23:28 (12:14)

Statistik

Handball · 1. Bundesliga · 18. Spieltag 2018/2019

Donnerstag, 20.12.2018 | 19.00 Uhr

Wappen VfL Gummersbach

VfL Gummersbach

Lichtlein, Puhle – Baumgärtner, Martinovic (10/1), Dayan, Köpp, Norouzi Nezhad (5), Zhukov (1) – Busch, Schröter (1), Sommer (1) – A. Becker (1), Preuss (4)

23
Wappen MT Melsungen

MT Melsungen

Simic (1), J. Sjöstrand – Birkefeldt (1), M. Müller (1), Mikkelsen (3), Sidorowicz (6), F. Lemke (5), P. Müller (1) – Ignatow, Reichmann (5/1), Backs, Kunkel (4) – Danner (1)

28

Fakten und Zahlen zum Spiel

VfL Gummersbach MT Melsungen
Siebenmeter 3 Würfe, 1 Treffer 1 Würfe, 1 Treffer
Strafminuten 4 Min. 8 Min.

Zuschauer:

  • 3.024

Schiedsrichter:

  • Tönnies (Stendal), Schulze (Magdeburg)

Stand der Statistik: Donnerstag, 20.12.2018, 21:07 Uhr

VfL-Spieler in der Verteidigung gegen die MT Meslungen

VfL-Spieler in der Verteidigung gegen die MT Meslungen

Auch gegen die von Verletzungen geplagte MT Melsungen verlor der VfL Gummersbach zum Auftakt des18. Spieltages am Donnerstag mit 23:28 (12:14). Maßgeblichen Anteil am Erfolg der Melsunger hatten die beiden Nationalspieler Finn Lemke und Tobias Reichmann mit jeweils fünf Treffern. Bester Werfer des Spiels war aber VfL-Akteur Ivan Martinovic mit zehn Toren.

In der Tabelle bleibt der VfL damit Drittletzter - die beiden Plätze dahinter führen in die 2. Bundesliga.

SG Flensburg-Handewitt - GWD Minden 35:28 (14:16)

Statistik

Handball · 1. Bundesliga · 18. Spieltag 2018/2019

Donnerstag, 20.12.2018 | 19.00 Uhr

Wappen SG Flensburg-Handewitt

SG Flensburg-Handewitt

Bergerud, Buric – Glandorf (5), Röd (2), Gottfridsson (1), Lauge Schmidt (7) – Steinhauser (7), Svan (1), Jeppsson (5), Jöndal (4/1), Wanne – Golla (1), Hald (2), Karlsson, Zachariassen

35
Wappen GWD Minden

GWD Minden

Christensen, Sonne-Hansen – Cederholm, Nowatzki, Rambo (6), Doder, Padschywalau (4), Kister, Michalczik (5), Pusica, Savvas (2) – Gulliksen (4), Korte, Zvizej (3/2) – Gullerud (4), Richtzenhain

28

Fakten und Zahlen zum Spiel

SG Flensburg-Handewitt GWD Minden
Siebenmeter 3 Würfe, 1 Treffer 2 Würfe, 2 Treffer
Strafminuten 4 Min. 8 Min.

Zuschauer:

  • 6.005

Schiedsrichter:

  • Otto (Kiel), Piper (Kiel)

Stand der Statistik: Donnerstag, 20.12.2018, 20:57 Uhr

GWD Minden blieb ebenfalls am Donnerstag bei der weiter verlustpunktfreien SG Flensburg-Handewitt nur eine Halbzeit lang Hoffnung und die Führung zur Pause. Dank einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang setzte sich Flensburg mit 35:28 (14:16) durch.

Minden kann Flensburgs Serie nicht beenden

Sportschau 20.12.2018 00:47 Min. Verfügbar bis 20.12.2019 ARD

Beste Werfer Flensburgs waren Marius Steinhauser und Rasmus Lauge mit je sieben Toren. Für Minden war Christoffer Rambo sechs Mal erfolgreich. Für Flensburg war es der 18. Sieg im 18. Spiel der Saison.

Hahne | Stand: 23.12.2018, 17:45

Weitere Themen

Team S P
1. SC Magdeburg 1 2:0
2. THW Kiel 1 2:0
3. TSV Hannover-B. 1 2:0
4. SG Flensburg-H. 1 2:0
4. Bergischer HC 1 2:0
  ...    
16. GWD Minden 1 0:2
17. FA Göppingen 1 0:2
18. HBW Balingen-W. 1 0:2