BHC hat gegen Rhein-Neckar Löwen erneut das Nachsehen

Sebastian Hinze, Cheftrainer des Handball-Bundesligisten Bergischer HC.

BHC hat gegen Rhein-Neckar Löwen erneut das Nachsehen

  • Bergischer HC unterliegt den Rhein-Neckar Löwen im Topspiel
  • BHC verpasst damit Revanche für Pokal-Aus
  • TBV Lemgo Lippe verliert beim HC Erlangen

Der Bergische HC hat im Topspiel der Handball-Bundesliga gegen die Rhein-Neckar Löwen eine Revanche für das Aus im DHB-Pokal verpasst. Das Team von Trainer Sebastian Hinze unterlag dem Vizemeister am 11. Spieltag am Donnerstag (01.11.2018) am Ende mit 25:30 (13:15), blieb aber zunächst Tabellenfünfter. Der TBV Lemgo Lippe verlor beim HC Erlangen mit 25:28 (12:13) und rutschte auf Platz zwölf ab.

Für den BHC war es die dritte Pflichtspiel-Niederlage in Folge. Vor zwei Wochen hatten die Bergischen im Achtelfinale des DHB-Pokals gegen die Rhein-Neckar Löwen bereits den Kürzeren gezogen und waren in der Verlängerung (29:32) ausgeschieden. Im Düsseldorfer ISS Dome entwickelte sich am Donnerstag nach dem Anwurf eine enge Partie, in der vor allem Gäste-Keeper Mikael Appelgren den BHC mit seinen Paraden zunächst zur Verzweiflung trieb.

Die Rhein-Neckar Löwen waren treffsicherer: Gudjon Valur Sigurdsson erzielte in der 19. Minute das 9:6. Eine Minute vor der Halbzeitpause hatte sich der BHC wieder auf einen Treffer herangekämpft, doch Filip Taleski traf eine Sekunde vor dem Halbzeitpfiff zum 15:13 für die Gäste. Mit einem 3:0-Lauf unmittelbar nach der Pause bauten die Rhein-Neckar Löwen die Führung auf fünf Tore aus und nahmen den Bergischen den Wind aus den Segeln. Der BHC bekam vor allem die starke Gäste-Offensive nicht in den Griff.

Statistik

Handball · 1. Bundesliga · 11. Spieltag 2018/2019

Donnerstag, 01.11.2018 | 19.00 Uhr

Wappen Bergischer HC

Bergischer HC

Rudeck, Rutschmann – Criciotoiu, Majdzinski, Nippes (3), Arnesson, Babak (1), Szücs, Bettin, Gutbrod (7) – Fraatz, A. Gunnarsson (6/2), Boomhouwer (6/4) – Baena Gonzalez (2), Darj, Petrovsky

25
Wappen Rhein-Neckar Löwen

Rhein-Neckar Löwen

Appelgren, Palicka – Lipovina, Petersson (5), Larsen, Schmid (2), Fäth (4) – Groetzki, Radivojevic, Abutovic, Sigurdsson (8/2), Taleski (5), Tollbring – Guardiola (2), Kohlbacher (4), Nielsen

30

Fakten und Zahlen zum Spiel

Bergischer HC Rhein-Neckar Löwen
Siebenmeter 7 Würfe, 6 Treffer 4 Würfe, 2 Treffer
Strafminuten 6 Min. 2 Min.

Zuschauer:

  • 6.758

Schiedsrichter:

  • Hurst (Oberursel), Krag (Frankfurt/M.)

Stand der Statistik: Donnerstag, 01.11.2018, 20:42 Uhr

Lemgo verliert Spiel in der Schlussphase

Lemgo blieb mit der Niederlage in Erlangen auch im fünften Spiel in Serie sieglos. Nach ausgeglichener Anfangsphase gelang dem TBV mit dem Treffer von Tim Hornke (14.) zum 7:5 als erstem Team ein Zwei Tore-Vorsprung, doch beim Stand von 9:7 für Lemgo startete der HCE einen 3:0-Lauf.

Daraufhin nahm TBV-Coach Florian Kehrmann die erste Auszeit und forderte von seinen Spieler im Angriffsspiel mehr Ruhe. Dennoch ging seine Mannschaft mit einem Tor Rückstand in die Halbzeitpause. Die Hälfte der zwölf TBV-Treffer gingen auf das Konto von Rechtsaußen Hornke, der am Saisonende zum SC Magdeburg wechseln wird.

Die Partie blieb auch in der zweiten Hälfte umkämpft. Lemgos Dominik Ebner sah nach einem Foul die Rote Karte (41.). Der TBV verkürzte immer wieder auf ein Tor Rückstand, um dann wieder einen Treffer zu kassieren. Doch in der 56. Minute lag der HCE nach dem 26:23 durch Jan Schäffer drei Tore vorne, die Lemgo nicht mehr aufholen konnte.

Statistik

Handball · 1. Bundesliga · 11. Spieltag 2018/2019

Donnerstag, 01.11.2018 | 19.00 Uhr

Wappen HC Erlangen

HC Erlangen

Katsigiannis, Skof – Steinert (6/2), Büdel (2), Kellner, Mappes (2), N. Link (6), Schröder – Sellin (5), von Gruchalla, Bissel (3), Murawski – Gorpishin, Overby (1), Schäffer (3), Thümmler

28
Wappen TBV Lemgo Lippe

TBV Lemgo Lippe

Johannesson, Zecher – Bartok (2), Kogut, Suton (4), Carlsbogard (2), van Olphen (1) – Ebner (1), Hornke (12/9), Schalles, Hübscher, Zieker (1) – Klimek, Theuerkauf (2)

25

Fakten und Zahlen zum Spiel

HC Erlangen TBV Lemgo Lippe
Siebenmeter 2 Würfe, 2 Treffer 9 Würfe, 9 Treffer
Strafminuten 8 Min. 2 Min.

Zuschauer:

  • 5.127

Schiedsrichter:

  • Helbig (Landsberg (Saalekreis)), Geipel (Teutschenthal)

Stand der Statistik: Donnerstag, 01.11.2018, 20:57 Uhr

Melsungen stoppt Überraschungsteam BHC Sportschau 21.10.2018 02:18 Min. Verfügbar bis 21.10.2019 Das Erste

Stand: 01.11.2018, 20:39