Gummersbach verliert knapp, BHC gewinnt

David Schmidt (l., TVB 1898 Stuttgart) und Marvin Sommer (VfL Gummersbach)

Gummersbach verliert knapp, BHC gewinnt

  • VfL Gummersbach verliert 30:31 beim TVB Stuttgart
  • Aufholjagd in zweiter Hälfte nicht belohnt
  • Bergischer HC bezwingt Hannover-Burgdorf 25:22

TVB Stuttgart - VfL Gummersbach 31:30 (14:10)

Statistik

Handball · 1. Bundesliga · 19. Spieltag 2018/2019

Mittwoch, 26.12.2018 | 16.00 Uhr

Wappen TVB 1898 Stuttgart

TVB 1898 Stuttgart

Bitter, Lehmann, Maier – Markotic (2), D. Schmidt (4), M. Schweikardt (2/1), Burmeister, Weiß (10) – Pfattheicher, Schagen (7/3), M. Häfner (2), Schimmelbauer (1) – Baumgarten (2), Röthlisberger, Späth (1)

31
Wappen VfL Gummersbach

VfL Gummersbach

Lichtlein, Puhle – Baumgärtner (4), Martinovic (1), Dayan, Köpp (1), Norouzi Nezhad (5), Zhukov (2) – Busch, Schröter (4), Sommer (8/1) – A. Becker, Preuss (5), Stüber

30

Fakten und Zahlen zum Spiel

TVB 1898 Stuttgart VfL Gummersbach
Siebenmeter 6 Würfe, 4 Treffer 3 Würfe, 1 Treffer
Strafminuten 10 Min. 16 Min.

Zuschauer:

  • 6.211

Schiedsrichter:

  • Hurst (Oberursel), Krag (Frankfurt/M.)

Stand der Statistik: Mittwoch, 26.12.2018, 18:04 Uhr

Der VfL Gummersbach hat beim TVB Stuttgart am Mittwoch (26.12.2018) eine bittere Niederlage kassiert. Beim 30:31 (10:14) zeigte Abstiegskandidat Gummersbach eine starke zweite Hälfte, begünstigt durch eine Rote Karte gegen Stuttgarts Schweikardt (34.).

Zwölf Minuten vor Schluss lag Gummersbach sogar mit zwei Toren vorne (23:21.). Aber vor allem die Paraden von Torwart Johannes Bitter hielten Stuttgart im Spiel, in der Offensive sorgte Dominik Weiß (zehn Tore) für entscheidende Aktionen. Bester VfL-Werfer war Marvin Sommer mit acht Toren.

Damit verpasste Gummersbach die Chance, das Polster auf die SG BBM Bietigheim zu vergrößern. Mit nur zwei Zählern Vorsprung auf den vorletzten Tabellenplatz bleibt der VfL tief im Abstiegskampf.

Bergischer HC - TSV Hannover-Burgdorf 25:22 (14:13)

Statistik

Handball · 1. Bundesliga · 19. Spieltag 2018/2019

Mittwoch, 26.12.2018 | 16.00 Uhr

Wappen Bergischer HC

Bergischer HC

Rudeck, Rutschmann – Criciotoiu (2), Nippes (1), Arnesson (3), Babak (3), Bettin (2), Gutbrod, Weck – Fraatz, A. Gunnarsson (1/1), Boomhouwer (5/5), Kotrc (3) – Baena Gonzalez, Darj (4), Petrovsky (1)

25
Wappen TSV Hannover-Burgdorf

TSV Hannover-Burgdorf

Lesjak, Ziemer – Cehte, K. Häfner (7), Hanne, Mavers (4/4), Olsen (2), Böhm – Johannsen (1), Kastening (2), Lehnhoff, Ugalde (1) – Brozovic (2), Pevnov (3), Srsen, Thiele

22

Fakten und Zahlen zum Spiel

Bergischer HC TSV Hannover-Burgdorf
Siebenmeter 7 Würfe, 6 Treffer 6 Würfe, 4 Treffer
Strafminuten 4 Min. 6 Min.

Zuschauer:

  • 2.982

Schiedsrichter:

  • Köppl (Magdeburg), Regner (Magdeburg)

Stand der Statistik: Mittwoch, 26.12.2018, 17:51 Uhr

Der Bergische HC beendete sein erfolgreiches Jahr 2018 derweil mit einem weiteren Sieg. Der Aufsteiger gezwang Hannover-Burgdorf mit 25:22 (14:13) und behält damit Kontakt zu den Europapokalplätzen.

In den letzten 15 Minuten hielt der BHC die Gäste konstant auf Abstand mit mindestens zwei Toren Vorsprung. Boomhouwer war bester BHC-Schütze mit fünf Toren. Bei den Gästen konnten auch die sieben Toren von Kai Häfner die siebte Niederlage in Folge nicht verhindern.

red | Stand: 26.12.2018, 18:15