Laetitia Quist von der HSG Blomberg-Lippe

HSG Blomberg-Lippe verpasst European League

Stand: 27.05.2023, 21:32 Uhr

Ein Remis in Oldenburg hätte der HSG Blomberg-Lippe am letzten Spieltag der Frauen-Bundesliga gereicht, um das Ticket für die European League zu lösen. Es kam anders. Borussia Dortmund durfte dagegen jubeln.

Mitte der ersten Spielhälfte sah es für die Handballerinnen der HSG Blomberg-Lippe am Samstag noch ganz gut aus, als Nele Franz zum 10:8 beim VfL Oldenburg getroffen hatte. Doch bis zur Pause hatten die Gastgeberinnen mit 17:14 die Führung übernommen.

Oldenburgs Merle Carstensen trifft zwölfmal

Nach dem Seitenwechsel ließen die Oldenburgerinnen Blomberg nie näher als zwei Tore herankommen und sicherten sich im direkten Duell um den Platz in der European League mit 37:31 letztlich das internationale Startrecht.

Beste Werferin der Partie war Merle Carstensen (Oldenburg) mit zwölf Toren. Laetitia Quist und Malina Marie Michalczik erzielten für die HSG jeweils sechs Treffer.

Borussia Dortmund gewinnt souveräne gegen Leverkusen

Einen gelungeneren Saisonabschluss feierten die Handballerinnen von Borussia Dortmund, die ihren dritten Tabellenplatz mit einem klaren 36:25 (19:12)-Erfolg gegen Bayer Leverkusen verteidigten. Dank ihres deutlich besseren Torverhältnisses waren sie von Oldenburg und Blomberg-Lippe aber ohnehin nur rechnerisch einzuholen.

Beste Werferinnen der Partie waren Zöe Sprengers (Dortmund) und Mariana Ferreira Lopes (Leverkusen) mit jeweils sieben Treffern.