BVB-Handballerinnen gelingt Vorentscheidung im Titelkampf

Kelly Dulfer war beim Sieg gegen Bietigheim beste Werferin des BVB.

BVB-Handballerinnen gelingt Vorentscheidung im Titelkampf

Der Titel ist für die Handballerinnen von Borussia Dortmud zum Greifen nah. Sie haben das Topspiel gegen die SG Bietigheim am Mittwoch gewonnen und führen die Bundesliga mit neun Punkten Vorsprung an.

"Wenn wir gewinnen, dann ist es eine Vorentscheidung um die Meisterschaft", hatte BVB-Cheftrainer André Fuhr im Vorfeld des Topspiels gegen Bietigheim gesagt. Diese Vorentscheidung ist nun gefallen, der BVB entschied das Duell mit 30:28 (16:17) für sich.

Offener Schlagabtausch bis zum Ende

Das Spiel war von Anfang bis Ende ein offener Schlagabtausch der beiden besten Teams der Frauen-Bundesliga. Bis zur 51. Minute konnte sich keine der beiden Mannschaften mehr als drei Tore absetzen.

Alina Grijseels sorgt für erste Vier-Tore-Führung

Als Alina Grijseels in besagter Minute allerdings zum 27:23 traf, wurde die Luft langsam dünn für die Gäste aus Bietigheim. Kim Naidzinavicius, Anna Loerper und Danick Albertine Snelder brachten die SG zwar jeweils auf zwei Treffer heran, doch diese Distanz wahrte der BVB.

Die Gäste setzten in der Schlussphase mit der Herausnahme ihrer Keeperin alles auf eine Karte. Als BVB-Torfrau Yara Ten Holte 27 Sekunden vor Ende beim Stand von 30:28 den Wurf von Naidzinavicius pariert hatte, war der 24. Saisonsieg im 24. Saisonspiel so gut wie in trockenen Tüchern.

Beste Werferinnen des BVB waren Kelly Dulfer (8 Treffer) und Grijseels (6). Auf Seiten der Gäste war Naidzinavicius mit acht Toren beste Schützin.

BVB-Handballerinnen wollen deutscher Meister werden Sportschau 11.03.2021 04:20 Min. Verfügbar bis 11.03.2022 Das Erste

Stand: 31.03.2021, 23:49