TBV Lemgo Lippe siegt nach Aufholjagd in Island

Florian Kehrmann, Trainer des TBV Lemgo Lippe

TBV Lemgo Lippe siegt nach Aufholjagd in Island

Lange hatte der TBV Lemgo Lippe im Hinspiel der Qualifikation zur European League gegen Valur Reykjavik in Rückstand gelegen. Doch am Ende jubelten die Ostwestfalen über einen knappen Sieg.

Der TBV Lemgo Lippe hat eine erfolgreiche Rückkehr auf die internationale Bühne nach zehn Jahren Abstinenz gefeiert. Der deutsche Pokalsieger gewann am Dienstagabend das Hinspiel der Qualifikation zur European League bei Valur Reykjavik mit 27:26 (14:17).

Lemgo Lippes Bjarki Mar Elisson war mit neun Treffern bester Werfer der Partie. Lukas Zerbe steuerte sechs Treffer zum Sieg der Ostwestfalen bei. Auf Seiten der Gastgeber traf Magnús Óli Magnússon mit sieben Toren am besten.

Dabei lag der TBV fast die gesamte Spielzeit in Rückstand. Bis zum 5:5 konnten die Lipper das Spiel noch ausgeglichen gestalten. Dann zogen Isländer - in Unterzahl - dank der Tore von Vignir Stefánsson auf 8:5 davon (13.). Nach 17 Minuten baute Valur die Führung durch Tjorvi Tyr Gislason sogar auf 12:7 aus und ging letztlich mit einem 17:14-Vorsprung in die Halbzeit. Mitte der ersten Halbzeit hatte Valurs Björgvin Gustavsson die Rote Karte gesehen. Mit dem Halbzeitpfiff sah auch Lemgo Lippe Jonathan Carlsbogard Rot.

5:0-Lauf der Lipper

In der zweiten Hälfte zogen die Gastgeber sogar noch weiter davon. Nach 40 Minuten stellte Magnússon auf 23:17 aus Sicht der Gastgeber. Doch dann kam der TBV zurück. Lukas Hutecek schloss einen 5:0-Lauf zum 23:22 ab (47.), ehe sich die Isländer wieder fingen.

Fortan war es ein ausgeglichenes Spiel, doch fünf Minuten vor dem Ende ging der TBV durch einen Siebenmeter von Elisson zum ersten Mal in Führung (26:25). Anschließend taten sich beide Mannschaften schwer mit dem Tore werfen, was auch an Peter Johannesson im TBV-Tor lag, der gleich zwei Würfe in der entscheidenden Phase parierte. Elisson stellte wiederum per Siebenmeter auf 27:25. Mehr als der Anschlusstreffer durch Magnússon gelang Valur nicht mehr.

Für den TBV geht es nun am Donnerstag (20 Uhr) in der Bundesliga mit einem Auswärtsspiel bei der SG Flensburg-Handewitt weiter. Das Rückspiel gegen Valur findet am 28. September (20.45) in Lemgo statt.

lt | Stand: 21.09.2021, 22:50