Jan Grebenc (Mitte) und seine Mindener Teamkollegen konnten sich zu selten gegen die Magdeburger Abwehr durchsetzen.

DHB-Pokal: GWD Minden beim SC Magdeburg chancenlos

Stand: 06.02.2022, 17:27 Uhr

GWD Minden hat das Pokal-Duell mit dem derzeit besten deutschen Handballteam verloren. Das Team von Trainer Frank Carstens konnte dem SC Magdeburg nur in der Anfangsphase Paroli bieten.

Diese Anfangsphase endete für Minden am Sonntagnachmittag im Viertelfinale des DHB-Pokals in der 10. Minute, als der Magdeburger Michael Damgaard mit seinem Treffer zum 3:3 die letzte Mindener Führung ausglich.

Magdeburg bereits zur Pause auf klarem Siegkurs

Danach übernahm der Spitzenreiter der Handball-Bundesliga gegen das Liga-Schlusslicht die Kontrolle über das Spiel und sorgte mit einer Sieben-Tore-Führung dafür, dass bereits vor dem Seitenwechsel jegliche Hoffnungen auf eine Pokalsensation weitgehend ausgeräumt waren (18:11).

Ihren komfortablen Vorsprung hatten die Magdeburger nicht zuletzt Keeper Mike Jensen zu verdanken, der mehrfach glänzend parierte. So geriet "die Chance, etwas Außergewöhnliches zu erreichen", wie Carstens es im Vorfeld gesagt hatte, schnell außer Reichweite. Der Mindener Coach hatte sicher auch auf Pokal-Rückenwind für den Abstiegskampf in der Liga gehofft.

Minden verhindert zweistellig Niederlage

Nach dem Seitenwechsel machten die Magdeburger da weiter, wo sie vor der Pause aufgehört hatten und bauten ihre Führung aus. In der 37. Minute war ihr Vorsprung beim 23:13 erstmals zweistellig.

Fünf Minuten vor Spielende versuchte Carstens mit einer Auszeit beim Stand von 22:31 aus Mindener Sicht noch einmal, einen Impuls zu geben, damit seine Spieler das Ergebnis noch freundlicher gestalten können. Zumindest wurde es am Ende nicht zweistellig. Minden unterlag mit 26:34.

Nun müssen die Mindener in der Liga ohne den Rückwind einer Pokalsensation und der Teilnahme am Final Four (23./24. April in Hamburg) auskommen. Das wird nicht einfach, zumal sie ihr erstes Ligaspiel in diesem Jahr gleich wieder zum SC Magdeburg führt - am kommenden Mittwoch.