Die Spieler der TBV Lemgo Lippe bejubeln den Pokalsieg

TBV Lemgo im Final Four gegen Kiel - die Sensation wiederholen

Stand: 21.04.2022, 14:32 Uhr

Der TBV Lemgo Lippe trifft wie im vergangenen Jahr im Halbfinale des DHB-Pokals auf den THW Kiel. In Hamburg können die Westfalen beim Final Four ihren Titel aus der Vorsaison verteidigen.

Von Sebastian Hochrainer

In diesem Jahrtausend ist es lediglich dem THW Kiel und der SG Flensburg-Handewitt gelungen, ihren Titel als Pokalsieger in einer Saison zu verteidigen. Solch großen Klubs, die auch jedes Jahr um die Meisterschaft mitspielen, ist das auch durchaus zuzutrauen. Doch diesmal könnte ein Verein zum zweiten Mal in Folge den DHB-Pokal gewinnen, dem das vorher nur die allerwenigsten zugetraut hätten: der TBV Lemgo Lippe.

Am Samstag (23.04.2022) bestreitet der Neunte der Handball-Bundesliga sein Halbfinale im Final Four in Hamburg. Um am Sonntag im Endspiel dabei zu sein, muss Lemgo dabei die gleiche Hürde nehmen wie schon vor einem Jahr. In der Vorschlussrunde ist der THW Kiel der Gegner. Mit einem 29:28 nach 11:18-Halbzeitrückstand sicherte sich der TBV damals den Einzug ins Endspiel und die Chance, erstmals seit 2002 wieder Pokalsieger zu werden.

Wieder erfolgreich dank Trainer Kehrmann

"Nach unserem Pokalsieg im vergangenen Jahr sind wir in Lemgo mit dem Pokal von Haus zu Haus gegangen. Die Stadt, die Region ist stolz auf den Klub. Der Pokalsieg hat dokumentiert, dass der TBV nach teilweise schwierigen Zeiten wieder auf dem richtigen Weg ist", sagte Klub-Geschäftsführer Jörg Zereike. Der beteuert, dass Lemgo "wieder nicht der Favorit" ist, eine erneute Überraschung ist jedoch das angestrebte Ziel.

Einer der Bauherren dieses Erfolgs ist Trainer Florian Kehrmann. "Er selbst hat sich entwickelt, er ist als Trainer noch besser und souveräner geworden. Taktisch kann ihm keiner etwas vormachen", sagte Zereike über den einstigen Weltklasse-Handballer. "Und er ist eine starke Persönlichkeit, was auch sehr wichtig ist. Die Spieler schauen zu ihm auf und nehmen ihm alles ab, was er ihnen sagt und vermittelt."

Dominik Klein: "Der THW Kiel steht im Final Four unter Druck"

Sportschau 21.04.2022 07:46 Min. Verfügbar bis 21.04.2023 Das Erste

Auf die Defensive kommt es an

Einer der Spieler Kehrmanns, die auch in der vergangenen Saison schon dabei waren, ist Torhüter Finn Zecher. "Der Pokalsieg hat uns gepusht und als Mannschaft noch enger zusammenrücken lassen. Das sind die wertvollen bleibenden, nachhaltigen Effekte dieses Erfolges", sagte der 21-Jährige. "Natürlich sind wir wieder Außenseiter. Natürlich sind wir auch wieder nicht chancenlos. Aber wir werden wohl praktisch über 100 Prozent geben müssen."

In der Liga hat Lemgo im Hinspiel bewiesen, dass es mit dem THW mithalten kann. In eigener Halle gab es ein 21:21-Remis. "Ich denke, dass ich dabei mein besten Saisonspiel bestritten habe. Es ist nicht einfach, gegen uns Tore zu machen", erinnert sich Zecher, der beim TBV "eine Menge Qualität" in der Defensive sieht. "Und vorne sind wir auch immer für Tore gut. Wir müssen uns nicht verstecken", sagte er.