Zweitligist Hamm im Achtelfinale des DHB-Pokals

Szene aus dem DHB-Pokalspiel zwischen HC Empor Rostock und ASV Hamm-Westfalen

Zweitligist Hamm im Achtelfinale des DHB-Pokals

  • Hamm bezwingt nach Minden auch Empor Rostock
  • Lemgo und der Bergische HC mit souveränen Siegen
  • Fünf NRW-Zweitligisten scheitern im Erstrunden-Finale

Der ASV Hamm-Westfalen steht im Achtelfinale des DHB-Pokals. Nach dem überraschenden Sieg gegen GWD Minden gewann der Zweitligist am Sonntag (18.08.2019) auch sein Finalspiel gegen den klassentieferen HC Empor Rostock mit 28:19.

Ebenfalls weiter sind die beiden Bundesligisten Bergischer HC und TBV Lemgo Lippe. Der BHC setzte sich im Finale mit 28:22 gegen Zweitligist HC Elbflorenz Dresden durch. Noch deutlicher machte es Lemgo-Lippe beim 40:23 gegen Drittligist Wilhelmshavener HV. Damit feierten beide eine gelungene Generalprobe für den Liga-Start in der kommenden Woche.

Nur drei von 15 NRW-Teams weiter

Für die übrigen 12 gestarteten NRW-Teams war der DHB-Pokal nach der ersten Runde schon wieder beendet. Immerhin neun von ihnen erreichten aber noch das Finale am Sonntag. Hier kassierte Drittligist VfL Eintracht Hagen die deutlichste Niederlage des Tages. Mit 17:46 musste er sich am Ende dem zwei Klassen höher spielenden SC Magdeburg geschlagen geben.

Aber auch die Zweitligisten TuSEM Essen, TV Emsdetten, TuS N-Lübbecke, TuS Ferndorf und Bayer Dormagen verpassten den Sprung ins Achtelfinale - allerdings bekamen es auch allesamt mit Vereinen aus der Bundesliga zu tun.

Emsdetten musste gegen Titelverteidiger THW Kiel ran und scheiterte letztlich klar mit 23:39. Auch Ferndorf hatte dem letztjährigen Tabellen-Vierten Rhein-Neckar Löwen beim 17:30 kaum etwas entgegenzusetzen.

Lübbecke kämpft bis zum Schluss

Essen unterlag Hannover-Burgdorf mit 25:34, Dormagen verlor ebenfalls mit neun Toren Unterschied gegen Frisch Auf Göppingen (24:33). Am knappsten ging es bei der Partie Füchse Berlin gegen Bundesliga-Absteiger TuS N-Lübbecke zu. Lübbecke schaffte es, das Spiel bis zum Ende offen zu gestalten - nach 50 Minuten lagen beide Teams immer noch gleich auf. Erst in der letzten Spielminute besiegelte der Berliner Hans Lindberg durch einen Siebenmeterwurf den 23:21-Endstand und damit das bittere Aus für den stark aufspielenden Absteiger.

Das Achtelfinale wird am 1. und 2. Oktober gespielt. Die Auslosung erfolgt am Mittwoch im Rahmen des Supercups zwischen Flensburg und Kiel.

Stand: 18.08.2019, 20:38