BVB-Handballfrauen holen Remis gegen Budapest

Handballerin Merel Freriks von Borussia Dortmund beim Angriff (Archivfoto)

BVB-Handballfrauen holen Remis gegen Budapest

Die Handball-Frauen von Borussia Dortmund haben zum Auftakt der Champions League in eigener Halle den ersten Punkt eingefahren.

Der deutsche Meister kam in seinem ersten Spiel in Gruppe A gegen den ungarischen Meister Ferencvaros Budapest zu einem 25:25 (12:14). In dem ausgeglichenen Duell am Samstag spielten die Dortmunderinnen vor allem in der zweiten Halbzeit stark.

BVB bejubelt Remis wie einen Sieg

Drei Minuten vor Schluss traf Frida Rønning per Siebenmeter zum 25:24 für den BVB; kurz darauf glichen die Gäste wieder aus und vergaben eine weitere Torchance. Als der Ball nur an die Latte flog und das Spiel zu Ende ging, bejubelte das BVB-Team dies vor 200 Zuschauern in der Dortmunder Helmut-Körnig-Halle wie einen Sieg.

"Wir sind sehr glücklich. Wir haben den Punkt absolut verdient", sagte Dortmunds Trainer André Fuhr laut Klub-Mitteilung.

Grijseels mit neun Toren

Beste Werferin bei der Borussia war Alina Grijseels mit neun Treffern. Wermutstropfen war für die Dortmunderinnen allerdings die Verletzung von Tessa van Zijl, die nach Klubangaben mit einer Fußverletzung ins Krankenhaus gebracht wurde.

Das zweite Spiel der Dortmunderinnen in der Achter-Gruppe findet am 19. September um 16.00 Uhr bei Buducnost Podgorica in Montenegro statt.

Stand: 11.09.2021, 18:26