BVB-Handballerinnen von Saison-Abbruch "völlig überrascht"

Die Handballerinnen vom BVB

BVB-Handballerinnen von Saison-Abbruch "völlig überrascht"

  • BVB über Saison-Abbruch in der Handballfrauen-Bundesliga verärgert
  • "Vielleicht richtige Entscheidung", aber falscher Zeitpunkt
  • Für die Spielerinnen ein "schwer zu verkraftender Tiefschlag"

Borussia Dortmund hat mit Verärgerung auf den sofortigen Saison-Abbruch in der Handballfrauen-Bundesliga wegen der Corona-Krise reagiert. "Vielleicht ist es die richtige Entscheidung. Aber sie hätte nicht gestern oder heute getroffen werden dürfen", sagte Vorstand Andreas Heiermann am Freitag (20.03.2020).

Verein "vor den Kopf gestoßen"

Zwar habe die Gesundheit - das betonte Heiermann ausdrücklich - in diesen Zeiten absolute Priorität, doch vom Zeitpunkt und der Art und Weise, wie der Abbruch kommuniziert worden ist, sei der Verein "völlig überrascht" worden.

"Man hätte mindestens noch vier Wochen aussetzen und dann gucken können, ob man die Saison bis Ende Juni zu Ende spielen kann", sagte Heiermann: "Wir sind völlig vor den Kopf gestoßen."

BVB geht von Champions-League-Teilnahme aus

Die Dortmunderinnen führen die Tabelle mit 17 Siegen aus 18 Spielen an und waren auf einem guten Weg zu ihrem ersten Meistertitel. "Du spielst eine überragende Saison, hast nur ein Spiel verloren, sonst keinen Punkt abgegeben und bekommst - nichts", klagte der BVB-Vorstand. Das sei für einen Sportler "ein schwer zu verkraftender Tiefschlag".

Vorstand und Trainer gehen dennoch davon aus, dass das Team für die Champions League 2020/21 qualifiziert ist.

Dortmunds Grijseels: "Haben nicht den Star in der Mannschaft" Sportschau 18.02.2020 00:52 Min. Verfügbar bis 18.02.2021 Das Erste

Stand: 20.03.2020, 18:52